Dienstag, 5. Januar 2021

J.H. Wayne - Mord in Blue Island (Bastei Kriminal-Roman 392)

 
Hans-Joachim von Koblinski wird als einer der Autoren hinter dem Pseudonym von J.H. Wayne von Jörg Weigand angegeben. Der Roman liest sich wie ein Inspektor McCormick und da hat Hans-Joachim von Koblinski mitgeschrieben und so dürfte dieser der Autor des Romans sein.

Blue Island ist ein Viertel in Chicago, das sehr bürgerlich ist und als dort ein Mord passiert, ist das Entsetzen groß. Im Laufe der Ermittlungen geben sich City Police und diverse Abteilungen des FBI die Klinke in die Hand. Lustig wird es, als im chinesischen Laden ein Einbrecher von einem zweiten bedroht wird, der Besitzer als dritter und hinter ihm der FBI Agent, ebenfalls mit Pistole, die er seinem Vordermann in den Rücken drückt. 

Gestohlen wurde angeblich nichts. Aber der Chinese handelt mit Pagoden, dort sind Tonbänder enthalten und die Tarnung wird als Spionageschmuggel verwendet. Der Roman ist ein wenig wirr, aber eigentlich nicht unspannend. Am Ende ist man lange ratlos, auf der letzten halben Seite kommt dann die Auflösung in einer Art Zusammenfassung. Insgesamt ist Mord in Blue Island einer der Tiefpunkte der Bastei Kriminal-Roman Reihe.

Meine Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lockvogel 1 spielt falsch (Jerry Cotton 390)

  Der Autor von Lockvogel 1 spielt falsch spielt falsch ist unbekannt. Die Autoren- und Titelliste findet man auf dem Zauberspiegel .