Samstag, 27. August 2011

Der HSV muss brennen

15:00
Der HSV unter Druck, 4. Spieltag, Abstiegskampf gegen den Köln, ein Sieg ist Pflicht.
Nachdem Schönspielerei nicht gefruchtet hat, wird Abwehrmonster Rajkovic sein Debüt feiern.
Der passende Song ist Burn von Deep Purple. Brachial und ungefiltert, so kampfstark muss der HSV heute aus der Kabine kommen und von Beginn an jeden Meter umdrehen.

15:15

Tempo wie in Freewheel Burning muss die Truppe heute gehen. Die Zeit der Ausreden ist vorbei. Einen schwächeren Gegner als die Kölner bekommt man so schnell nicht mehr. Aber auch die muss man in der aktuellen Verfassung erst einmal schlagen. Es liegt am HSV selbst. 11 Männer müsst ihr sein.

15:25
Die 2. Mannschaft des HSV hat vorgelegt und 2:1 gewonnen: You´ve got another thing coming

15:30
Anpfiff: Dynamite

15:40
Foulelfmeter, Aogo wird gelegt. Petric verwandelt zum 1:0. Coming Home.

15:51
Zu Null zu spielen wäre ein Traum gewesen. Der Kölner Chihi zerstört ihn und schafft den Ausgleich. Riders On The Storm

16:00
Es wird Zeit, die Kanonen zu laden, die 30. Minute beginnt. Fire Your Guns! 

16:15
Es bleibt beim 1:1 zur Pause. Vielleicht ein wenig Rum in den Tee und mit neuer Motivation in die zweite Halbzeit. Aber immer dran denken: It´s a long way to the top.
Laut SWR1 war es kein Elfer und beim Gegentor waren die Außenverteidiger mal wieder außerirdisch. Aber noch ist alles drin.

16:39
Und es ist passiert. 1:2, der Super Gau ist eingetreten: Dream On

16:44
59. Minute, der AUSGLEICH! 2:2 Neuling Rajkovic trifft.
Und jetzt beginnt die Schlussoffensive. For those about to rock! Kölner, zieht euch warm an!

16:47
SON zum 3:2. Battery

17:00
Die Schlußviertelstunde. Feiern wir, egal wie es ausgeht: Drunken Sailor
Nur der HSV!

17:08
Wechselbad der Gefühle. 3:3. Lebt denn der alte Holzmichel noch?

17:12
Noch wenige Minuten. Geht noch was? Seven Nation Army

17:13
Ja, es geht noch was und Köln führt. Cry Baby
Oh, Mann, was für ein Spiel. Hinten pfui, das läst sich wohl so schnell nicht ändern.

17:15
Es ist amtlich. 3:4 gegen Köln. Die Medien wird es freuen. Das werden zwei harte Wochen! Boom Boom!
Wenn jetzt nichts passiert, ist dem HSV auch nicht mehr zu helfen.
Tabellenletzter! Schlimmer kann es kaum kommen.

18:06
Der passende Song zum Trainer Oenning: Another One Bites The Dust.

19:15
Jarow deckt Oenning und gibt ihm einen Freibrief bis Weihnachten. Mal sehen, wie lanf die Rückendeckung hält. Nächsten Mittwoch endet die Transferperiode und es ist nicht unwahrscheinlich, dass sich das Gesicht des HSV noch verändert.

Der nächste Tag
Mittlerweile habe ich die Zusammenfassung gesehen. Das Spiel war toll, der HSV gefiel gut, angetrieben von einem starken Jarolim brannten die ein Feuerwerk ab. Allerdings ohne Torwart, der vier Bälle durchließ, die ein starker Torwart alle hält. Drei Buden muss er auf jeden Fall verhindern.
Hätte Oenning den Torwart vor dem Spiel gewechselt, der HSV hätte klar gewonnen.
Schade, war eine starke Leistung mit unnötigen Gegentoren. Der rechte Verteidiger Diekmeier gehört in der aktuellen Verfassung allerdings ebenfalls nicht in die erste Elf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Hamburger

... war der erste Auswechselspieler der Bundesliga .