Sonntag, 28. August 2011

Piers Anthony

Biographie Piers Anthony

Piers Anthony wurde am 6. August 1934 in Oxford, England geboren. Mit 4 Jahren zog seine Familie mit ihm nach Spanien. Bereits 1940 jedoch flohen sie vor dem Bürgerkrieg und dem Franco-Regime in die USA wo er seine weitere Kindheit verbrachte. Seine schulische Laufbahn war zunächst jedoch nicht sehr erfolgreich. Er wechselte fünfmal die Schule und verbrachte drei Jahre in der ersten Klasse bis er Lesen und Schreiben konnte.
Piers Anthony arbeitete einige Jahre lang als Autor technischer Texte für eine Kommunikationsgesellschaft, ehe er eine Zeitlang an der Admiral Farragat-Akademie Englisch unterrichtete.
Dann schließlich stellte Anthony fest, das dies nicht seine wirkliche Bestimmung ist. Kurzerhand verkürzte er seinen Namen zu Piers Anthony, kündigte seinen Job und begann mit dem Schreiben. Seine ersten Versuche eine Geschichte zu veröffentlichen waren allenfalls ernüchternd. Seine erste Kurzgeschichte (Evening) wurde vom Galaxy Magazine abgelehnt, und erst nach vielen Jahren, und vielen Versuchen wurde seine erste Geschichte veröffentlicht. Dies war das Jahr 1962. Sein erster Roman Chton wurde 5 Jahre später – 1967 – veröffentlicht und prompt für den Hugo Award nominiert, den er aber nicht gewann (Es gewann Roger Zelazny mit Herr des Lichts – Lord of lights). 1969 wurde die Novelette „Getting through universe“ nominiert (erschien nicht auf Deutsch), Macroscope wurde 1970 unter der Kategorie Novel nominiert. Aber obwohl Piers Anthony einer der beliebtesten Autoren der Phantastik ist, gewann er diesen renommierten Preis nie.
Sein Roman "Das Erbe der Titanen" (Sos The Rope, 1968) errang den Pyramid Award von 5000 Dollar, und dies sowie die Ermutigung von Seiten Arthur C. Clarkes gaben ihm den Anstoß, Berufsschriftsteller zu werden. In den letzten Jahren hat Anthony fast ausschließlich Werke von Romanlänge geschrieben.
Als produktiver und einfallsreicher Schriftsteller, dessen Sinn für Humor vom Beunruhigenden bis zum Poetischen reicht, hat er mehrere Zyklen geschaffen, darunter die Inkarnationen von Unsterblichkeit, Cluster und der berühmteste, der Xanth-Zyklus, dessen erster Roman „Chamäleon-Zauber“ 1977 den August Derleth Fantasy Award gewann. Die Xanth-Bücher haben ihm ein weltweites Publikum von Bewunderern Ebenso hat sich jeder neue Band des Zyklus beim Erscheinen an die Spitze der US-Bestsellerliste gesetzt, dazu beigetragen, dass humorvolle Fantasy eins der populärsten literarischen Genres in den USA wurde, und eine ganze Generation neuer Autoren angespornt, sich dem Genre zuzuwenden.
Von Anthony sind mittlerweile weit über 110 Romane erschienen. Sein Werk teilt sich überwiegend in Fantasy und SF.


Quellen:
HEYNE Lexikon der Science Fiction Literatur
© 1988 Heyne, Taschenbuch 01/7287
Von Alpers/Fuchs/Hahn/Jeschke

Bibliografie Piers Anthony

Nur deutsche Veröffentlichungen, einzig die nicht übersetzten Werke der Serien finden Erwähnung. (Die Liste hebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Korrekturvorschläge bitte an mammut@fantasyguide.de)

Kurzgeschichten:
Phantastisch bis rar (possible to rue)
in „Peter Haining (Hrsg.) Scheibenwahn“ Heyne SF&F 9037

Romane:

Chton oder der Planet der Verdammten (Chton, 1967)
Marion von Schröder (ohne Nummerierung)
Heyne SF&F 3383
Bastei SF Spezial 24171
Der Höhlenplanet (Phtor, 1978)
Bastei SF 24178

Die Macht der Mantas(Of Man and Manta)
Die Macht der Mantas / Omnivor(Omnivore, 1968)
Bastei SF 21017
Bastei SF 24046
Orn (Orn, 1971)
Bastei SF 24067
Orx (Ox, 1976) i
Bastei SF 22080
Die Macht der Mantas (enthält Omnivor, Orn und Ox)
Bastei SF 23119

Titanen-Trilogie (Battle Circle, 1978)
Das Erbe der Titanen (Sos the Rope)
Bastei SF 21007
Bastei Fantasy 20008
Die Kinder der Titanen (Var the Stick)
Bastei 20014
Der Sturz der Titanen (Neq the Sword)
Bastei 20018
Zeit der Kämpfer (enthält „Das Erbe der Titanen“. „Die Kinder der Titanen“ und „Der Sturz der Titanen“)
Bastei 24084

Die Inkarnationen der Unsterblichkeit (Incarnations of Immortality)
Reiter auf dem schwarzen Pferd (On a Pale Horse, 1983)
Bastei SF 22098
Der Sand der Zeit (Bearing an Hourglass, 1984)
Bastei SF 22104
Des Schicksals dünner Faden (With a Tangled Skein, 1985)
Bastei SF 22102
Das Schwert in meiner Hand (Wielding a Red Sword, 1986)
Bastei SF 22114
Sing ein Lied für Satan (Being a Green Mother, 1987)
Bastei SF 22119
(For Love of Evil, 1988)
(And Eternity, 1990)

Der blaue Adept (Apprentice Adept)
Die Doppelwelt (Split Infinity, 1980)
Moewig 3640
Der blaue Adept 1+2 (Blue Adept, 1981)
Moewig 3662
Moewig 3679
Juxtaposition (Juxtaposition, 1982)
Moewig 3696
Verbannt auf der Doppelwelt (Out of Phaze, 1987)
Moewig 3876
(Robot Adept, 1988)
(Unicorn Point, 1989)
(Phaze Doubt, 1990)

Xanth
Chamäleon-Zauber (A Spell for Chameleon, 1977)
Bastei Fantasy 20053
Bastei Fantasy 20156
Zauber-Suche (The Source of Magic, 1979)
Bastei Fantasy 20059
Bastei Fantasy 20158
Zauber-Schloß (Castle Roogna, 1979)
Bastei Fantasy 20061
Bastei Fantasy 20160
Zentauren-Fahrt (Centaur Aisle, 1982)
Bastei Fantasy 20065
Bastei Fantasy 20162
Elfen-Jagd (Ogre, Ogre, 1982)
Bastei Fantasy 20069
Bastei Fantasy 20164
Nacht-Mähre (Night Mare, 1983)
Bastei Fantasy 20071
Bastei Fantasy 20166
Drachen-Mädchen (Dragon on a Pedestal, 1983)
Bastei Fantasy 20077
Bastei Fantasy 20168
Ritter-Geist (Crewel Lye: A Caustic Yarn, 1985)
Bastei Fantasy 20094
Bastei Fantasy 20230
Turm-Fräulein (Golem in the Gears, 1986)
Bastei Fantasy 20106
Bastei Fantasy 20232
Helden-Maus (Vale of the Vole, 1987)
Bastei Fantasy 20120
Bastei Fantasy 20236
Himmels-Taler (Heaven Cent, 1988)
Bastei Fantasy 20139
Welten-Reise (Man From Mundania, 1989)
Bastei Fantasy 20154
Mond-Elfe (Isle of View, 1990)
Bastei Fantasy 20177
Höllen-Mächen (Question Quest, 1991)
Bastei Fantasy 20204
Meeres-Braut (The Color of Her Panties, 1992)
Bastei Fantasy 20227
Dämonen-Spiele (Demons Don't Dream, 1993)
Bastei Fantasy 20253
Harpyien-Träume (Harpy Thyme, 1994)
Bastei Fantasy 20266
Wasser-Speier (Geis of the Gargoyle, 1995)
Bastei Fantasy 20279
Vogel-Scheuche (Roc and a Hard Place, 1995)
Bastei Fantasy 20302
Wechsel-Wind (Yon Ill Wind, 1996)
Bastei Fantasy 20351
Wald-Schrat (Faun and Games, 1997)
Bastei Fantasy 20411
Zombie-Lover (Zombie-Lover, 1998)
Bastei Fantasy 20424
(Xone of Contention, 1999)
(The Dastard, 2000)
(Swell Foop, 2001)
(Up in a Heaval, 2002)
(Cube Route, 2003)
(Currant Events)
(Pet Peeve)
Der Zauber von Xanth (Drei Romane in einem Band)
Bastei Paperback 28179

Der Tyrann vom Jupiter (Bio of a Space Tyrant)
Der Flüchtling (Refugee, 1983)
Knaur 5807
Der Söldner (Mercenary, 1984)
Knaur 5839
(Politician, 1985)
(Executive, 1985)
(Statesman, 1986)

Tarot (Tarot Series, 1979-82)
Der Gott von Tarot (God of Tarot)
Moewig 3576
Visionen von Tarot (Vision of Tarot)
Moewig 3604
Die Hölle von Tarot (Faith of Tarot)
Moewig 3616

Cluster Zyklus (Cluster Cycle)
Flint von Außenwelt (Cluster, 1977)
Heyne SF&F 3784
Melodie von Mintaka (Chaining the Lady, 1978)
Heyne SF&F 3828
Herold der Heiler (Kirlian Quest, 1978)
Heyne SF&F 3898
Tausendstern (Thousandstar, 1980)
Heyne SF&F 4115
(Viscous Circle, 1982)

Einzelromane
Der Ring (The Ring 1968) - mit Robert E. Margroff
Fischer Orbit 23
Makroskop (Macroscope, 1969)
Heyne SF&F 3452
Steppe (Steppe, 1976)
Heyne SF&F 3756
Der Retter von Dent-All (Prostho Plus)
Bastei SF 21011
Bastei SF 23131
Hasans Reise (Hasan Borgo 1977)
Bastei Fantasy 20024
Die Seelenträumerin (Alien Plot 1992)
Bastei 24189
Die seltsamen Geschäfte des Mr. Fisk (Hard Sell 1999)
Bastei SF 23158
Tatham Moud (1991)
Heyne Allgemeine Reihe 9759
Pornutopia (2007)
Edition Phantasia
Schatten des Baumes (2011)
Edition Phantasia Horror 3011


Buch zum Film
Total Recall (Total Recall 1989)
Bastei 13285

Quelle: Offizielle Homepage von Piers Anthony
Taschebuchkatalog 2001 Verlag Achim Havemann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Tanith Lee

...war eine englische Autorin. Ihre Wikipedia Seite findet man hier . Zuletzt las ich von ihr die Geschichte Flammentiger (Bright Burning...