Mittwoch, 18. April 2018

SF Bestseller, Ashera Verlag und zwei limitierte Bücher

Auf der Seite sf-lit gibt es die aktuellen SF Bestseller April 2018. Anthologien und Kurzgeschichtensammlungen finden sich, wenig überraschend, nicht darunter.

Der Ashera Verlag geht an den Start. Verlegerin Alisha Bionda ist auch Betreiberin der Seite www.literra.info. Dort findet man auch eine Verlagsliste.

Bei Robert Bloch ist ein neuer Privatdruck erschienen, limitiert auf 90 Exemplare: Hans Wohlbold - Sieben Kreuze. Der Verfasser Hans Wohlbold erfand diese geistreichen Schauergeschichten in seiner Jugend. Unheimliche Geschichten nennt sich der Band, den er mit 23 Jahren im Jahre 1900 veröffentlichte, ein Buch, das heute eine große Rarität darstellt. Die acht Geschichten dieses Bandes sowie fünf weitere Geschichten aus diversen Zeitschriften sind in vorliegender Ausgabe enthalten.
Informationen zu den Privatdrucken findet man auf den Seiten des Lindenstruth Verlags.

Das Haus in der Rotscherzgasse ist die neuste Veröffentlichung der Goblin Press. Der Band ist auf 100 Exemplare limitiert. Autor des Bandes ist Alexander Bach, ein Weggefährte von Jörg Kleudgen.




Meine Werke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Preise und Leser bei Zwielicht Classic

Nachdrucke von Kurzgeschichten sind nicht unbedingt ein Bestseller. Trotzdem hat mich das nicht abgehalten, bisher 13 Bände von Zwielicht...