Dienstag, 17. April 2018

Ausschreibung Zwielicht 13

Zwielicht sucht Geschichten und Artikel. Aktuell ist Ausgabe 11 erschienen und die Arbeiten an Zwielicht 12 sind gestartet, die ersten Geschichten stehen schon fest.
Doch wir werfen den Blick schon in die Ferne und wir suchen bis zum Jahresende, also den 31.12.2018, Geschichten und Artikel des Genres Horror und Unheimliche Phantastik (oder düstere SF). Kontaktdaten finden sich in den Zwielicht Ausgaben, im Zweifel einen Blick ins Buch auf Amazon wagen.
Die Geschichte soll unveröffentlicht sein. Für schon veröffentlichte Geschichten gibt es die Reihe Zwielicht Classic, dort suchen wir natürlich auch immer nach verborgenen Perlen.

Am liebsten sind uns Einsendungen in Format *.doc oder *.rtf.
Da wir immer über Textlängen angesprochen werden, die kürzeste Geschichte in Zwielicht hatte 4000 Zeichen, die längste 170.000. Geschichten, die merkbar in die Länge gezogen sind, werden allerdings gnadenlos aussortiert. Frische Ideen werden bevorzugt genommen.
Da Zwielicht keinem Trend folgt, kann AutorIn sich beliebig austoben und wie stellvertretend Ausgabe 11 zeigt, ist die Bandbreite der veröffentlichten Texte groß und wir freuen uns über Themenvielfalt der eingesendeten Geschichten und Artikel.

Jeder Einreichung erhält eine Eingangsbestätigung und wir melden uns unabhängig von Zu- oder Absage persönlich bei AutorIn und geben Rückmeldung zum eingereichten Text. Wer es dann ins Buch geschafft hat, bekommt selbstverständlich ein Belegexemplar.

So freuen wir uns auf spannende und interessante Geschichten und Artikel und empfehlen natürlich im Vorfeld die Lektüre von Zwielicht, dort kann man sehen, welche Art von Text uns generell vorschwebt.


Als Lesetipp aus Zwielicht empfehle ich folgende Geschichten, die online verfügbar sind:
Wo deine Schuld vergeben ist (Julia A. Jorges)
Götterdämmerung (Autor: Torsten Scheib)
Ein verflucht gutes Buch (Autor: Marcus Richter)
Eine andere Wildnis (Autor: Jakob Schmidt)
Oststadt (Autor: Michael Schmidt)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

AN 262

Die Andromeda Nachrichten 262, die Hauspostille des SFCD, ist soeben erschienen und kann kostenlos heruntergeladen werden. Neben der neust...