Donnerstag, 27. Mai 2021

Richard W. Drilling - Straßen der Angst (Bastei Kriminal-Roman 373)

 

 Bruchlandung in Tanger erschien als Band 187 im Bastei Kriminal-Roman und war der erste Roman des Autors Richard W. Drilling, der insgesamt 22 Romane in der Reihe unter diesem Pseudonym veröffentlichte, der letzte war Band 414 Der Henker kam im HubschrauberLaut dieser Seite steckt der Erfinder des Butler Parkers, Günter Dönges hinter dem Pseudonym.


Der Roman erschien ebenfalls als Leihbuch. Unter dem Pseudonym Jerry Landing erschien der Roman 1959 bei Hallberg.

Zum Roman:

Clive Broken, Versicherungsagent,  beobachtet auf dem Weg von Los Angeles nach Caletta einen Mord, der als tödlicher Unfall getarnt wurde. Die Polizei zeigt aber kein Interesse für seine Beobachtungen und nimmt seine Aussage nur widerwillig zu Protokoll. Kaum in Caletta angekommen, wird ihm durch Anwalt Joe Wanner nahegelegt, die Aussage zu widerrufen. Darauf lässt er sich nicht ein und als Konsequenz wollen sie ihn aus dem Weg räumen. Im letzten Moment entkommt er dem Todeskommando und beschließt, sich aufzulehnen. Der Ermordete ist ein Journalist und wurde aus dem Weg geräumt. Die Stadt selbst wird vom Gangsterboss Monetti regiert und Broken will ihm das Handwerk legen. Dabei wird er von dem Privatdetektiv Sammy Sandon, seiner Vermieterin und dem Polizisten Madden von der Mordkommision unterstützt.

Der Privatdetektiv überlebt es nicht lang und auch für Broken sieht es zwischendurch schlecht aus. Aber als die Hyänen sich gegenseitig zerfleischen nutzt er die Chance.


Der Bastei Kriminal-Roman

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fred Parker - Im Würgegriff der grauen Ratten (Bastei Kriminal-Roman 664)

  Die G-men im  Bastei-Kriminalroman  waren legendär. 21 Auftritte von  Jerry Cotton  aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltr...