HSV 31.Spieltag 2021/22


 Der HSV hat am 31. Spieltag in Regensburg, gegen eine sehr unangenehme und starke Mannschaft, die in der Hinrunde noch auf Platz 1 stand, 4:2 gewonnen. Damit steht der HSV auf Platz 5 mit 51 Punkten und einem Rückstand von 6 Punkten auf Werder Bremen, den Tabellenführer, 5 Punkte auf Schalke, den Zweitplazierten sowie 3 Punkte auf den dritten Darmstadt. Dessen Trainer Lieberknecht ist davon überzeugt dass der HSV am Ende aufsteigt. Auch wenn ich diesen Optimismus nicht teile, möglich ist es.

Der HSV hat mit 58:32 Toren genausoviele Buden erzählt wie Werder Bremen, sogar 8 weniger gefangen, die haben ein Torverhältnis von 58:40 Tore, aber sechs Punkte weniger.

Unabhängig wie es am Ende läuft, mal der Vergleich zu den Vorjahren. Noch drei Spiele, der HSV kann im Idealfall auf 60 Punkte kommen, das hat er in seiner Zweitligageschichte noch nie erreicht. Der HSV wurde ja bekanntermaßen dreimal Vierter.

2018/19 holte man 56 Punkte bei einem Torverhältnis von 45:42. 2019/20  waren es nur noch 54 Punkte, bei einem Torverhältnis von 62:46. 2020/21 waren es 58 Punke bei 71:44 Toren. 

Man muss also noch mindestens drei Punkte holen, um das Ergebnis von 2019/20 zumindest einzustellen. Bei den Gegentoren ist man auf Rekordkurs. 10 Gegentore in 3 Spielen erscheint zumindest dieses Jahr eher unwahrscheinlich.  Bei den erzielten Toren hat man 2018/19 übertroffen und das Jahr 2019/20 scheint mit 4 Toren Abstand machbar. Für  2020/21 müsste man noch 13 Tore schießen. Gelingt dies, hat man mit Sicherheit die volle Punktzahl erreicht und die Chancen für einen der drei ersten Plätze wäre möglich. Die +27 Tore aus dem Jahr 2020/21 scheinen definitiv machbar, mit +26 ist man in der Liga Spitze.

Man darf gespannt sein. Auch wenn der vierte vierte Platz in Folge droht, ist auch ein Sprung auf die Aufstiegsplätze möglich. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwielicht – Das deutsche Horrormagazin

Zwielicht 19