John W. Campbell - Der unglaubliche Planet

 


John W. Campbell war einer der streitbaren Geister seiner SF Generation und langjähriger Herausgeber von Astounding/Analog.  Der unglaubliche Planet erschien 1952 als Leihbuch bei Rauchs Weltraumbücher



 Pabel Utopia brachte den Roman als Heft Band 115: Einsam leuchten die Sterne sowie Band 116: Das unendliche Atom




Heyne nahm sich dann 1971 der Geschichte an und veröffentlichte Der unglaubliche Planet


1982 kam eine erneute Neuauflage in der Bibliothek der Science Fiction Literatur



Jetzt ist eine Neuauflage bei Heyne erschienen:

Klapptentext: Aarn Munro wurde auf dem Jupiter geboren, als Kind von Forschern von der Erde, die das Sonnensystem erkundeten – und dabei auf der lebensfeindlichen Riesenwelt gestrandet sind. Als er zwanzig Jahre alt war, sah er zum ersten Mal ein Schiff landen, dass den Jupiter auch wieder verlassen konnte. Dank der hohen Schwerkraft, unter der Aarn aufwuchs, verfügt er über beinahe übermenschliche Kräfte, die er nach Abschluss seiner Studien in den Dienst der Spencer-Rocket-Gesellschaft stellt. Zusammen mit seinen Freunden Russ Spencer und Don Carlisle stürzt er sich nun mit einem neuartigen Raumschiff, der Sunbeam, in das Abenteuer seines Lebens …

Erhältlich auf Amazon.

Bekannt ist der Autor auch durch seine Novelle Who´s there?, die zuletzt 2016 bei Festa als Das Ding aus einer anderen Welt erschienen ist, bekannt vor allem aus der Verfilmung von 1982 mit Kurz Russell.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwielicht – Das deutsche Horrormagazin

Zwielicht 19