Phantastische Neuigkeiten 10.04.22

 


Die Finalisten des Hugo Award 2022 sind verfügbar. Nominiert sind z.B. Der Astronaut von Andy Weir und Die Galaxie und das Licht darin von Becky Chambers.



Ein neues Buch in der Edition Dunkelstirn ist erschienen. Die Dame in Gelb ist eine Neuveröffentlichung und erschien erstmals 1908 bei Seyfert in Dresden. Autorin ist Eufemia von Adlersfeld-Ballestrem

Wie immer sollten Interessierte schnell zugreifen, bisher sind alle erschienen Titel vergriffen43€ kostet das 209 Seiten starke Buch in gewohnt edler Aufmachung.


Im Atlantis Verlag ist eine Kurzgeschichtensammlung von Michael Siefener angekündigt: Das Haus am Ende der Träume. Drei der Geschichten sind in Zwielicht erschienen.


Neu erschienen ist die Sammlung Met-Magie der bezaubernden Herausgeberinnen Nadine Muriel und Amandara M. Schulzke. Hier die Verlagsangabe:

Heilmittel und Zaubertrank: Schon vor 20.000 Jahren sollen sich Mensch und Tier an der exquisiten Köstlichkeit Met berauscht haben. Ob in Ritualen, als Bardentrunk, mystische Opfergabe und Teil festlicher Zeremonien: Met ist unverzichtbar. Die namhaften Autorinnen und Autoren dieser Sammlung ließen, wie einst die nordischen Skalden, ihre Phantasie durch Met beflügeln. In fünfzehn Erzählungen preisen sie den fruchtigen, süßen oder herben Göttertrunk in all seinen Varianten. Folgt ihnen über die Blaubeerbrücke, über den großen Teich und durch die Zeiten. Seid dabei, wenn Met heilt, Menschen rettet oder heiß umkämpft wird, und findet mit ihm die Liebe und die Magie des Augenblicks. Mit Texten von Tommy Krappweis, Sandra Melli alias Iny Lorentz, Ju Honisch, Mira Valentin, Sam Feuerbach und vielen anderen.



Der Marburg Con 2022 findet nach zweijähriger Online Präsentation wieder in einer Präsenzveranstaltung statt und zwar am 30.04.22. verliehen wird dort auch der Vincent Preis 2020/21, für den noch abgestimmt werden kann bis zum 15.4.22, also kommenden Freitag.

Frauen und SF, das soll ja angeblich eine schwierige Beziehung sein. Aktuell sind aber zwei SF Romane von Autorinnen erschienen.

Solveig Engel bringt mit System Error eine Mischung aus „Minority Report“ meets „Drohnenland“, so schreibt der Verlag. Erhältlich bei Amazon.


Pantopia von Theresa Hannig, der Vorkämpferin für deutschsprachige SF Autorinnen-Rechte, bietet mit ihrem Roman folgendes: Eigentlich wollten Patricia Jung und Henry Shevek  nur eine autonome Trading-Software schreiben, die an der Börse überdurchschnittlich gut performt. Doch durch einen Fehler im Code entsteht die erste starke künstliche Intelligenz auf diesem Planeten – Einbug.

Einbug begreift schnell, dass er, um zu überleben, nicht nur die Menschen besser kennenlernen, sondern auch die Welt verändern muss. Zusammen mit Patricia und Henry gründet er deshalb die Weltrepublik Pantopia. Das Ziel: Die Abschaffung der Nationalstaaten und die universelle Durchsetzung der Menschenrechte. Wer hätte gedacht, dass sie damit Erfolg haben würden?

"Komm nach Pantopia. Hier sind alle willkommen!"


Wer es lieber ein wenig abgefahren mag, greift zu Insel der Meerjungfrauen von Carlton Mellick III und liest sich vorher die Besprechung auf phantastiknews durch.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021

Peter Hebel - Brennende Côte d’Azur (Peter Mattek 36)