Sonntag, 16. Dezember 2018

Herbstmeister in Liga 2

Der HSV ist Herbstmeister in der 2. Liga. 37 Punkte,11 Siege, 4 Unentschieden und 2 Niederlagen. 24:16 Tore. Zum Vergleich. 2017/2018 war Kiel mit 33 Punkten vorne. 2016/2017 Braunschweig mit 34 Punkten. 2015/2016 Freiburg mit 35 Punkten. 2014/2015 Ingolstadt mit 36 Punkten. Also der HSV Spitze in der Bilanz der letzten fünf Jahre. Insgesamt wurde diese Marke schon zwölfmal geknackt, elfmal reichte es am Ende zum Aufstieg.

 Dazu ist man im DFB Pokal im Achtelfinale und spielt in Hamburg gegen den 1.FC Nürnberg.

Das kann sich sehen lassen. Wenn man die Spiele schaut fällt auf, der HSV hat ähnliche Schwachstellen wie früher. Hinten ist man schon ein wenig anfällig, vorne vergisst man oft das Tore schießen. Man hat aber regelmäßig den Eindruck, wenn es drauf an käme, könnte man einen Gang zulegen und im wichtigen Spiel gegen Köln war man die klar bessere Mannschaft.

Sonntag geht es nach Kiel und dann ist Pause und Ende Januar wird die Rückrunde angepfiffen. So wie es jetzt aussieht, sollte der HSV aufsteigen, auch wenn die Verfolger hartnäckig dran bleiben. Aber zugegebenermaßen sah es letztes Jahr auch lange nicht danach aus, das der HSV absteigt und am Ende musste man doch den bitteren Gang in Liga 2 antreten.

Top Torjäger in Liga 2 ist Terodde mit unglaublichen 20 Toren. Lasogga ist mit 7 Toren auf Platz 9.

Eine Liga weiter oben ist Dortmund Herbstmeister und hat nach 15. Spieltagen 39 Punkte, das ist wirklich ein Spitzenwert. Die Bayern hatten das Jahr davor ebenfalls beachtliche 35 Punkte. 36 Punkte 2016/2017.

Meister Dortmund und HSV, damit könnte man leben. Aber wie immer, Zwischenstände sind schön, aber am Ende wird abgerechnet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Phantastische Neuigkeiten 25.03.19

Miami Punk wurde von Anja Kümmel i n der Zeit besprochen . Ich habe das Buch noch nicht gelesen, das klingt aber doch sehr interessant. ...