Freitag, 24. Januar 2020

Cliff Corner - Razzia in Miami (Bastei Kriminal-Roman 829)


In der Reihe Bastei Kriminal-Roman debütierte die Reihe um den Chicagoer G-man Cliff Corner und zwar mit Band 606 Er starb für eine Handvoll BlütenRoman 129 war dann Wir zähmten die rote Hexe (Band 905). Ebenfalls 129 Romane erschienen später in der Reihe Cliff Corner/Larry Kent (1969-1973). Wer die Romane schrieb entzieht sich meiner Kenntnis. Eine kurze Liste mit Autoren findet sich hier.

Mit Band 763 Das Syndikat der Bombenleger (Cliff Corner 74) verschwand der Rahmen um die Romane und die Titelleiste schreibt "Cliff Corner und Susan Taylor".
Band 829 Razzia in Miami (Ciff Corner 107) zeigt dann auch keinen G-man Cliff Corner und eine Journalistin Susan Taylor sondern die beiden Agenten der Geheimbehörde SGS (Secret Goverment Service) und die ganze Geschichte ist dann kein Krimi sondern eher eine Spionage Geschichte.



Eine Gruppe hat Cliff Corner ausgemacht und manipuliert ihn, damit er für sie tätig wird. Ziel ist es einen Raketenzerstörer "Oklahoma", ein Kriegsschiff der US-Marine zu kapern und eine Invasion der Karibischen Inseln zu starten.

Der Roman ist eine echt Räuberpistole. In der Zeit scheinen die Krimis keinen Wert auf Logik gelegt zu haben und vorliegender Band ist da schon ein würdiger Vertreter.
Den Stil des Autors muss man mögen.
Zitat: ...erwartungsgemäß behandelte er mich mit der genau ausgewogenen Höflichkeit, die man einem solchen Nichts wie einem lausigen Privatdetektiv schuldig ist.
Der ganze Romanablauf ist sehr schematisch und man sieht genau, was aus Gründen der Spannung passiert oder wo man Informationen vorenthält oder sie vorkaut, damit dem Leser ein gutes Gefühl oder ein passendes Rätsel bzw. entsprechende Spannung garniert wird, ohne das dies überzeugend geschieht.
Abenteuer Nummer 107 ist wirklich nicht der Highlight. Eher ein verunglückter Spionageroman, bei dem man nie weiß, was ernst und was ironisch gemeint ist. Immerhin das Ende ist überraschend und eine Mischung aus großen Gefühlen und einem bösen Twist.

Meine Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rekordverkauf bei den Zwielicht E-Books

 Rekordverkauf bei den Zwielicht Taschenbücher vekündete ich für den Mai. Und im Juni ging es munter so weiter und fasst konnte man meinen, ...