Freitag, 9. April 2021

Hans E. Ködelpeter - Der Harpunen-Killer (Jerry Cotton 691)

 

Der Harpunen-Killer kostete damals 90 Pfennig. Der Zauberspiegel gibt als Autor Hans E. Ködelpeter an.

In der 3. Auflage erschien der Roman als Band 661:


Jerry Cotton macht Urlaub auf Florida. Kaum angekommen und die ersten Momenten in den erfrischenden Fluten genießend begegnet er unter Wasser einem Taucher, der ihn mit der Harpune bedroht. Wieder am Strand findet er einen Zettel, dort wird er gewarnt, er solle schleunigst verschwinden, sonst würde er sterben. Zurück im Hotel erzählt ihm eine junge Frau, dass Männer in sein Zimmer sind. Er eilt nach oben, doch da ist niemand. Als er allerdings den Fahrstuhl betreten will, wird er niedergeschlagen.

Als er aufwacht, sucht er nach dem Mädchen, das, wie sich rausstellt, die Freundin des Hoteldetektivs ist. Sie stöbern das Mädchen auf, aber es ist tot. Und Jerry Cotton steckt mitten in einem neuen Fall und das im Urlaub.

Die Geschichte ist recht krude. Es gibt recht viele Verdächtige: Ein Killer, ein Zuhälter und seine Nutte. Es taucht eine Taschendiebin auf, doch am Ende ist es der verrückte Hoteldetektiv. 

Stimmungsvoll geschrieben wie man es von Hans E. Ködelpeter gewohnt ist. Inhaltlich aber arg an den Haaren herbeigezogen.

Ein Jerry Cotton Krimi von Hans E. Ködelpeter, der mit Band 407 sein Serien Debüt gab und der Reihe bis Band 1039 erhalten blieb.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Heinz Bruno Decker - Die eiserne Fledermaus (Bastei Kriminal-Roman 41)

  Heinz Bruno Decker war der Star des Bastei Krininal-Romans und verfasste die ersten Krimis in der Reihe. Viel ist nicht über den Autor bek...