Mittwoch, 28. April 2021

Phantastische Neuigkeiten 28.04.21


Die Finalisten des 2020 This is Horror Award sind verfügbar. Horror im Urlaub ist als Beste Anthologie nominiert. Ob das mal übersetzt wird? Außerdem wurde eine Anthologie mit Afrikanischer Phantastik nominiert. 

Ellen Datlow wurde mit dem Hollywood Horror ebenfalls nominiert. Deren Autorenliste klingt spannend:  Josh Malerman, Chris Golden, Stephen Graham Jones, Garth Nix, Laird Barron, Kelley Armstrong, John Langan, Richard Kadrey, Paul Cornell, Lisa Morton, AC Wise, Dale Bailey, Jeffrey Ford, Cassandra Khaw, Nathan Ballingrud, Gemma Files, Usman T. Malik, and Brian Hodge.

Vielleicht wird das ja übersetzt

.


 Dirk Berger wurde von phantastiknews interviewt und zwar hier. Sein Titelbild von Exodus 40 wurde für den KLP nominiert.


In der Edition Arkham ist ein neuer Reiseführer angekündigt. Findet man auf Facebook.



Demnächst lesen werde ich Kleiner Drache von Norbert Stöbe. Das Cover spricht mich nicht an. Aber der Autor ist mit einer außerdordenlich lesenswerten Geschichte in Nova 30 vertreten, da musste ich zugreifen. Hier der Klappentext: China schottet sich hinter der Großen Mauer nach außen hin gegen Klimaflüchtlinge und Arbeitsmigranten, nach innen gegen ausreisewillige Staatsbürger ab. Die achtundzwanzigjährige Wei Xialong, ausersehen, eines Tages die Leitung des Roboterkonzerns Jiqiren zu übernehmen, wähnt sich auf der Seite der Privilegierten. Doch dann nimmt eine Doppelgängerin ihren Platz im Konzern ein und trachtet ihr nach dem Leben.

In Begleitung des Sexbots Litse flieht Xialong und wird nach dem Grenzübertritt als Arbeitssklavin nach Bangladesch verkauft. Sie flüchtet erneut in den Space Market des nahen Raumhafens, wo alles zu haben ist, was für Geld zu kaufen ist: illegale Augmente, Designerdrogen aus den Mondkolonien und Sex. Xialong schwingt sich zur Anführerin eines Aufstands auf. Doch sie hat noch einen anderen Plan: Rache zu nehmen und um ihren Platz im Konzern zu kämpfen.


Schon älter ist das Interview von Sascha Dinse, das Marianne Labich anlässlich des Erscheinens der Sammlung Krasse Kurze 2 geführt hat.

Bullet ist eine ältere Anthologie, der zugehörige Imprint Sternwerk existiert leider nicht mehr. Das Buch ist aber noch erhältlich und kostet schlappe 6,90€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Phantastische Neuigkeiten 24.07.21

 Die Männerriege von Nova hat weiblichen Besuch bekommen. Ab sofort verstärkt Marianne Labisch das Redaktionsteam und ruft dazu auf, Geschic...