Donnerstag, 19. August 2021

Martin Thomas - Gestehen Sie, Mr. Blake (Sexton Blake 5)

 Echt nur mit Sammelpunkt zum Ausschneiden, zum Glück ist der Aufforderung niemand nachgekommen und so ist das Heft unbeschadet:



Sexton Blake ist ein fiktiver Londoner Detektiv, der 1893 erfunden wurde wie man auf Wikipedia nachlesen kann. Auf Deutsch erschien die Serie von 1962-1963 im Pabel Verlag als Taschenheft mit 96 Seiten bzw. als Heft mit 64 Seiten. Die Titelbilder listet Romanheft-Info auf. Insgesamt gibt es 30 Abenteuer. Die Titelbilder sind wohl von Rudolf Sieber-Lonati.

Gestehen Sie, Mr. Blake erschien als Band 6 und ist von Martin Thomas. Der Originaltitel ist nicht bekannt. Die Rückseite gibt einem direkt einen Eindruck des Detektivs:


Vorne findet man die alten Ausgaben aufgelistet:


Die Titelseite. Witzig die Unterschrift: (sprich: sekstn bleek) - Eurpas berühmtester Privatdetektiv:


Die Kapitel sind mit Trennern versehen:



Orlando Dante ist aus dem Gefängnis entlassen worden. Fünf Jahre hat er gesessen und sinnt nach Rache an Sexton Blake, der ihn dorthin verfrachtet hat. Dante wurde vom Staat als "kriminellen Psychologe" eingeschätzt, er selbst sieht sich als Künstler des Verbrechens.
Und seine Masche ist nicht zu unterschätzen. 

Sexton Blake wird zu einem Erpressungsfall gerufen. Anne Tyler war ihrem Mann untreu und schrieb zusätzlich feurige Briefe und der Adressat droht, diese ihrem Mann zukommen zu lassen. Sexton Blake eilt hin, bekommt die Briefe und gibt sie zurück. Doch das soll alles schwere Folgen haben.

In einem Versicherungsfall erlebt Sexton Blake ebenfalls wunderliches. Ein einbruchsicherer Safe wird geleert. Das Schloß war beschädigt und ließ sich nicht öffnen, mit Kreide schrieb der Dieb "Danke für den Stern" und sofort lässt der Besitzer die Herstellungsfirma kommen, die prombt den Safe aufschweißt und den leeren Inhalt, ein Behältnis, in dem normalerweise der wertvolle "Der Stern von Atlantis" enthalten ist.

Sexton Blake sieht direkt, der Besitzer Xenophon Xavier ist einem Meisterdieb aufgesessen. Die schweißer der Herstellerfirma waren die Diebe und hatten den "Stern" vor seinen Augen gestohlen. Gleichzeitig wird Sexton Blake als Epresser angeklagt, denn die Tyler und ihr Mann behaupten, er hätte sie mit den Briefen erpresst. Als der Ehemann der Tyler stirbt, steht Sexton Blake unter Mordverdacht. Und ihm wird klar, sein Kontrahent Orlando Dante ist aktiv, kaum das er aus der Haft entlassen wurde.

Doch Sexton Blake wäre nicht Sexton Blake, wenn er keinen Ausweg finden könnte und so boxt und ermittelt er sich durch den Fall.


Meine Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mister Mo 212 - Brooklyn-Bazillen

  Das 5. Mr. Mo Abenteuer heißt Brooklyn-Bazillen, kostete 80 Pfennige und spielt eben dort, zwischen High Society und dem Bodensatz der Ges...