Deutsche Horrorliteratur

Ist oft ein erschöpfendes Thema. Erschöpfend in dem Sinn, man glaubt bisweilen, deutscher Horror wird niemals gut oder/und niemals erfolgreich und die Vielzahl der Neuerscheinungen werden komplett ignoriert oder im günstigsten Fall für zu leicht befunden.
Wenn man dem Beitrag auf phantastikcon folgt, gibt es lesenwerter Weise nur Eddie M Angerhuber. Ganz klar wird aus dem Beitrag natürlich nicht, ob der Verfasser einfach nur nicht genügend Autoren versucht hat, um etwas für seine Ansprüche ausreichendes zu finden, oder ob sein Blick einfach ein wenig tunnelt.
Aber allein das sich die Frage stellt, sagt einiges aus. Viele beschweren sich über den Zustand deutscher Horrorliteratur (resp. der deutschen SF Literatur), und oft genug sind es Personen, die sich selbst  nur bedingt eine Übersicht verschafft haben.
Ein leidiges Thema.
Am auffälligsten ist es mit den Kurzgeschichten. Die Mehrzahl der Kurzgeschichtenautoren liest selbst keine.
Bezeichnend, oder?

Wer sich einen Überblick über deutschen Horror verschaffen will, folge einfach www.vincent-preis.de und vielleicht ist ja unter den Preisträgern oder den Neuerscheinungen doch etwas Interessantes.

Und wer keine Berührungsängste hat findet meine Top 10 deutscher Phantastik, Deutsche SF - Ein Kurzgeschichtenquerschnitt und Deutscher Horror - Ein Kurzgeschichtenquerschnitt.


Meine Werke

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwielicht – Das deutsche Horrormagazin

Zwielicht Classic - Geschichten gesucht!

Meine Werke (Übersicht)