Samstag, 9. Oktober 2021

Larry Kent 104 - Immer, wenn das Licht erlosch...

 



Larry Kent ist ein Mann mit Prinzipien. Als Sailor Gaines ihn beauftragen will, für seine Tochter einzuspringen, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt und er dem Leumund seines Auftraggebers nicht traut, hält er sich zurück. Er nimmt die angebliche Tochter in Augenschein und ihr Tanz überzeugt ihn von ihren Fähigkeiten, aber nichtg von der Tatsache an sich.

Ein paar Tage später ist Gaines verschwunden und eine Anwaltskanzlei übergibt ihm eine Brief, fünfzehnhundert Dollar und eine Versicherungspolice mit dem Auftrag, diese für seine Tochter aufzulösen. Um diese aufzulösen muss er die Leiche Gaines finden und zwei Namen werden in dem Brief erwähnt. Sol Gorek und Cliff Turnesa, beide sucht Larry Kent  auf und klopft ordentlich auf den Busch. Dabei lernt er die Millionärstochter Sally Grand und wenig säter ihren mürrischen Vater kennen.

Doch der Fall ist verwirrend und schnell entdeckt Larry Kent das man ihn ausnutzen will. Aber da haben die Verbrecher sich verhoben. Larry Kent fallen die Leichen der beiden Nachtklubbesitzer vor die Beine, aber das kann ihn nicht täuschen. Nacktbilder und Erpressung, doch am Ende steht der von den Toten auferstandene Sailor und seine angebliche Tochter mit leeren Händen da. 

Wie gewohnt amüsant und kurzweilig. Larry Kent wie er leibt und lebt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Axel Amberg - Wer erschlug Dr. Lemaire (Bastei Kriminal-Roman 57)

  Bastei Kriminal-Roman Band 57 stellt auf der Rückseite die Schauspielerin Maria Schell vor. Der Roman selbst, Wer erschlug Dr. Lemaitre? ,...