Richard W. Drilling - Der Henker kam im Hubschrauber (Bastei Kriminal-Roman 414)

 


Bruchlandung in Tanger erschien als Band 187 im Bastei Kriminal-Roman und war der erste Roman des Autors Richard W. Drilling, der insgesamt 22 Romane in der Reihe unter diesem Pseudonym veröffentlichte, der letzte war der vorliegende Band 414 Der Henker kam im Hubschrauber

Laut dieser Seite steckt der Erfinder des Butler Parkers, Günter Dönges hinter dem Pseudonym. Der Held der Geschichte, Ray Pointer, tauchte schon in Die Waffenschmuggler von Miami (Bastei Kriminal Roman 406) auf. 

Ray Pointer wird nach Vero Beach, Florida, um einen Todesfall zu überprüfen. Er ist Versicherungsdetektiv und sein Chef glaubt, da ist was faul. obwohl der Fall völlig klar wirkt. Ein Fernsehmechaniker fiel vom Dach während einer Montagearbeit. Pointer freut sich auf ein paar Tage Urlaub und ermittelt. Schnell stehen Ungereimtheiten fest. Der Zeuge des Unfalls konnte überhaupt nichts sehen, denn sein Haus war zu niedrig und das betreffende Grundstück war von einer hohen Mauer umgeben. Auch die Frau, die nicht zu dem Toten passt und früher als Sekretärin in einer Nachtbar gearbeitet hat, hat keinen guten Leumund. Und schließlich ist der Hausbesitzer, bei der Bancroft ums Leben kam,der Besitzer dieser Nachtbar und scheint ein Gangster zu sein.

Am Ende ist es dann doch ein wenig anders und die Hauptverdächtigen sind in Wirklichkeit unschuldig, doch im Polizeiapparat findet man dagegen faule Eier.

Unterhaltsamer Krimi, der immer ein Augenzwinkern bereit hält.


Weitere Besprechungen zum Bastei Kriminal-Roman.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aufruf zum KLP 2022

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021