Pit Comber - Tante Abigails Katzen (Iltis #441)

 


 "Tante Abigails Katzen" erschien 1959 im Düsseldorfer Iltis Verlag als Leihbuch mit der Verlagsnummer #392 und hatte 286 Seiten. Autor war wohl Karl Theodor Horschelt, wobei ich mir nach der Lektüre von bisher vier Pit Comber Romanen sicher bin, da haben mehrere Autoren mitgeschrieben. 
Insgesamt erschienen von 1955 bis 1962 53 Leihbücher mit Pit Comber und zwar in den Verlagen Miriam, Lugana und Iltis, eine Auflistung findet sich in Illustrierte Bibliographie der Leihbücher 1946-1976: Band 1 Kriminal-Romane
Nachdrucke erschienen in Krimi Knüller und Krimi Krimi sowie Action Krimi. So auch  "Tante Abigails Katzen" als Krimi Krimi Band 4:




Wie immer ist dem Leihbuch eine Inhaltsangabe vorangestellt:



Es ermitteln Pit Comber und Sammy Housholder, das sind Inkarnationen von Pat Wilding bzw. Mac Driving mit Jimmy Kennegan. Pit Comber ermittelt allerdings aus Los Angeles.


Verlagsnummer ist #441:

Tante Abigail ist ein wenig exzentrisch und mit 43 Jahren Witwe und vermögend. Als sich diese mit ihrem Neffen Greg Wyse verabredet und nicht erscheint, macht sich dieser Sorgen und beauftragt Pit Comber, Licht in die Sache zu bringen.
Der Neffe erbt und ist natürlich verdächtig. Genauso wie die zwei letzten Liebhaber, die offensichtlich nur auf ihr Geld auswaren. Ansonsten hat die Tante  nur eine Freundin, die aber gerade von einer längeren Reise aus Westindien zurück ist. 
Tante Abigail liebt ihre vier Katzen, aber auch die sind wohlbehalten in einer Tierhandlung aufbewahrt und deren Unterbringung für Monate im Voraus bezahlt.

Hat der Neffe Fehlalarm gegeben oder ist an der Sache was dran? Pit Comber sucht verzweifelt die Tante und als einer seiner Beschattungsleute K.O. geschlagen wird, scheint sich eine Spur aufzutun.
Am Ende weisen die Katzen die richtige Spur zur Lösung.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021

Peter Hebel - Brennende Côte d’Azur (Peter Mattek 36)