Peter Hebel - Das Bombenweib aus Ulster (Peter Mattek 65)

 


Peter Mattek erhält einen Anruf.  Eine Bombe soll im Westfalenstadion der Borussia hochgehen und er schckt TNT Ocker und Paul Koslowski schauen sich die Sache an und machen das Dynamit unschädlich. Zurück zum Auto erleben sie fast eine tödliche Überraschung. Der Scorpio fliegt in die Luft und das Ruhr-Revier hat Lunte gerochen. 

Wenn Peter Mattek sich nicht gerade mit seiner neuen Freundin Yvette Legrande vergnügt, jettet er nach Hamburg um die Hintergründe der Jagd auf ihn herauzufinden. Denn eine Jagd auf ihn findet statt, wenn er auch nicht weiß, warum man es auf ihn abgesehen hat. 

Das ein toter BKA Agent der Grund ist, genau genommen die Post, die er vor seinem Ableben an Mattek geschickt hat, erfahren sie in letzter Minute. Die männerfressende IRA Agentin Patsy O´Connor und ihr Waffenhändler Offinger das Handwerk zu legen, das gelingt Mattek und Koslowski gerade so und kurz vor Toreschluss.

Ein typischer Mattek. Ein wenig simpel gestrickt, es bleibt kein Auge trocken und spannend ist es auch.

Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit  Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln. Peter Hebel  ist Autor der Malkowski Krimis.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mr. Mo 13 - Unternehmen Höllenhund (Mister Mo 220)