Freitag, 16. September 2022

Peter Hebel - Abrechnung auf hanseatisch (Petter Mattek 60)

 


Neuer Autor? Oder Bruch in der Serie?

 Marianne Tussing ist Geschichte, wird in einem Nebensatz durch Karin Wegner ersetzt. Die ist Gegenstand des neuen Falls von Peter Mattek. Hannelore Wegner, 17 Jahre und sehr leicht, stirbt, da sie im Drogenrausch aus einem Hochhaus springt. Schuld ist Erwin Plaschke, der auf junge Dinger steht, auf Brutalität und illegale Geschäfte. Peter Mattek und sein Kumpel Paul Koslowski machen sich auf die Jagd. Während Koslowski in St. Pauli wirbelt und ordentlich einstecken muss, ergeht es Mattek in Dortmund nicht besser. Als auch Karin Wegner stirbet, weil Plaschke sich rächen will, kann er nur mühsam von den Ruhr Kollegen zurück gehalten werden, trotzdem gibt es einen Toten und zwei Schwerverletzte.

So beginnen die beiden Bundesbullen einen Krieg mit der Unterwelt. Ein recht brutaler und nur bedingt spannender Krimi.

Peter Hebel (1942-1997) veröffentlichte 1989 im Bastei Taschenbuch 19543 den Roman Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle. 1990-1992 folgte die Heftserie Peter Mattek über den Bundespolizisten, der in Schimanski-Tradition zusammen mit Paul Koslowski (der Pole) als Dortmunder ermitteln. Peter Hebel  ist Autor der Malkowski Krimis.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Pat Wilding - Ein Mord ist kein Mord (Saba Verlag)

  Ein Mord ist kein Mord ist eine Pat Wilding Krimi von  Günther Netsch , alternativ könnte der Roman auch von  Karl Theodor Horschelt  sein...