Montag, 31. Dezember 2012

Nina Hagen

Nina Hagen ist eine Sängerin aus Berlin, stammt ursprünglich aus der DDR, die hatten aber wohl genug von ihr, so musste sie in die BRD.
Jetzt ist´s egal, schließlich sind wir ein Schöner Land.
Als Nina Hagen Band brachte sie zusammen mit Spliff zwei Platten raus, auf dem ersten findet sich Auf´m´Friedhof und Heiß, der ist echt klasse und hat mich mal zu einer Geschichte inspiriert.auf dem zweiten African Reggae. Einen sehenswerten Zusammenschnitt findet sich hier.

Man sieht, die Dame ist ein wenig schräg, Sternzeichen Fisch, wen wunderts.
Mit dem vergessenen Farbfilm fing wohl alles an. Poppig war zum Beispiel Ekstase, hier Gott im Himmel. Klassisch ist das Zarah Leander Cover. Nicht vergessen darf man natürlich Spirit in the sky.
Aus den 90ern sehr strange ist He Shiva Shankara. Oder einfach pur Another Junkie.

Aber mein Favorit bleibt immer noch Der Spinner.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neues auf dem Phantastikon

Zwielicht X wurde von Erik R. Andara auf dem Phantastikon besprochen, die Rezension findet sich hier . Fazit: Zuguterletzt bleibt m...