Montag, 1. Februar 2016

Odem des Todes

Das Buch Odem des Todes hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ich möchte es aktuell aber trotzdem empfehlen.
Das Besondere an den Geschichten ist, jeder Autor hat sich Edgar Allan Poes Leben angeschaut und einen Bereich seines Lebens herausgepickt und eine Geschichte geschrieben, in der Poe selbst der Protagonist ist.
Dies ist sehr vergnüglich und abwechslungsreich.




Das Buch findet sich bei Amazon oder direkt bei Voodoo Press.



Autorenverzeichnis:
Christian Endres, Nicolaus Equiamicus, Andreas Flögel, Erik Hauser , Florian Hilleberg, Désirée Hoese, Dave T. Morgan, Sören Prescher, Michael Schmidt, Dieter Winkler, Felix Woitkowski, Arthur Gordon Wolf und Damian Wolfe.

Eine Rezension findet sich hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Facetten

GroKo ist die unbeliebte aber einzige realistische Option für eine Koalition für die zukünftige Bundesregierung. Das ist wie ein Crossove...