Samstag, 28. Januar 2017

Draußen war es kalt!

In Ingolstadt wurden -10° gemessen. Den armen Jünglingen vom HSV war das wohl doch ein wenig zu kalt. Und dann noch gestandene Männer als Gegner. Das konnte ja nichts geben. 
Aber vielleicht wollten die HSV Spieler auch nur nachhaltig beweisen, dass sie unbedingt noch Verstärkungen brauchen und jetzt bleibt dem Sportdirektor überhaupt nichts anderes mehr übrig, als auf dem Markt bis zum Dienstag in irgendeiner Form aktiv zu werden.

Die potenziellen Absteiger dieses Jahr sind nicht so viele, das kann man nach dem 18. Spieltag bilanzieren. Darmstadt ist nach dem 1:6 daheim gegen Köln wohl durch. Den zweiten Abstiegsplatz machen Ingolstadt, der HSV und Bremen unter sich aus. Theoretisch kann Gladbach noch eingreifen, aber verlassen sollte man sich nicht drauf.

Da der HSV aktuell 3:1 in Ingolstadt verloren hat, ist man der heißeste Anwärter. Aktuell wäre der Abstieg auf jeden Fall verdient, das muss man leider zugeben. Aber abgerechnet wird ja zum Schluss und vielleicht entdeckt man im HSV Kader doch noch ein paar echte Kerle, die das Ruder nochmal herum reißen. Mittlerweile ist es mir fast egal.

Was für eine peinliche Posse.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neues auf dem Phantastikon

Zwielicht X wurde von Erik R. Andara auf dem Phantastikon besprochen, die Rezension findet sich hier . Fazit: Zuguterletzt bleibt m...