Freitag, 20. Januar 2017

Kartellamt genehmigt Rakuten-Einstieg bei Tolino

Das Bundeskartellamt hat grünes Licht für den Einstieg des japanischen Online-Händlers Rakuten bei der deutschen E-Reader-Allianz Tolino gegeben. Der Erwerb der bislang von der Deutschen Telekom unterhaltenen Technologieplattform durch Rakuten bringe "keine wettbewerblichen Probleme mit sich", sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt am Freitag. Im E-Book-Bereich in Deutschland sei das japanische Unternehmen bislang ein eher kleinerer Wettbewerber.

 Marktführer im deutschen Markt für elektronische Bücher ist laut Bundeskartellamt der Internethändler Amazon, der über den Shop seines Lesegeräts Kindle nahezu die Hälfte aller E-Books hierzulande verkauft. Der Marktanteil der in der Tolino-Allianz zusammengeschlossenen Buchhändler liegt zwischen 30 und 40 Prozent. Rakuten kommt mit seinem E-Book-Shop Kobo und eigenen Lesegeräten auf dem deutschen Markt dagegen nur auf einen Marktanteil im niedrigen einstelligen Bereich. Weitere Wettbewerber sind unter anderem Apple mit dem iBook-Store und der Play Store von Google.

 Rakuten betreibt eine weltweit tätige Internet-Handelsplattform mit rund 700 Millionen Mitgliedern. Tolino war 2013 von der Telekom und großen deutschen Buchhändlern ins Leben gerufen worden, um auf dem wachsenden E-Book-Markt ein konkurrenzfähiges Angebot nicht zuletzt gegen Amazons Kindle zu präsentieren.



Quelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Facetten

GroKo ist die unbeliebte aber einzige realistische Option für eine Koalition für die zukünftige Bundesregierung. Das ist wie ein Crossove...