Mittwoch, 2. September 2020

Cliff Corner - Der Todesengel (Bastei Kriminal-Roman 749)




Cliff Corner Nr. 64 beginnt mit einem Knall. Zwei Männer sterben scheinbar ohne äußere Einwirkung vor den Augen von Corner und Harris. Gegenschlag heißt die Todesursache. Die G-men ermitteln im Rauschgiftmileu und entdecken natürlich die Hintergründe. Eine Schalldruckkanone ist die Mordwaffe und von den Verdächtigen jeder ein harter Gangster, auch die Frauen.
Eher durchschnittlicher Krimi dem man den Einfluss von Spionagegeschichten wie James Bond anmerkt. Wer den Roman erfasst hat bleibt im Dunkeln.


Mit Band 606  Er starb für eine Handvoll Blüten starteten die Abenteuer des G-Man Cliff Corner aus Chicago im Bastei Kriminal-Roman. Mit Band 906 Wir zähmten die rote Hexe endete das Engagement und der Verbrecherjäger bekam eine eigene Serie zusammen mit Larry Kent im zweibändigen Wechsel (1969-1973). Mit Band 239 Der Ripper von Chicago war dann  mit dem 227 Abenteuer Schluss.

Eine kleine Liste mit Rezensionen und Autoren findet sich hier: Cliff Corner.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Delfried Kaufmann - Ich zerschlug die Bande der Fünf (Jerry Cotton 3)

 Ich zerschlug die Bande der Fünf von  Delfried Kaufmann  erschien 1956 und kostete 60 Pfennige. 1956 war einfach eine andere Zeit. Es gibt ...