Samstag, 8. August 2020

Frank Patter - Die Hexe von Hollywood (o.k. Detektiv-Roman)

 

Die Hexe von Hollywood erschien 1949  in der Reihe o.k. Romane. Autor ist Frank Patter, über den ich nichts im Netz gefunden habe. Der Roman Mord im Zirkus Rivoli ist mit dem gleichen Privatdetekiv Dick (Richard Bickerton) Carey. Der Roman hat einen Umfang von 48 Seiten.

Von den vier auf der Rückseite genannten Romane scheinen nur zwei erschienen zu sein:


Der in Boston ansässige Privatdetekitv wird durch den Zirkusbesitzer Ringwood nach Los Angeles beordert, wo er für dem Filmregisseur Sol Picacho wegen des Todes seiner Frau ermitteln soll. Diese wurde nackt aus dem Meer gefischt und die Behörden gehen trotz einiger Zweifel von Selbstmord aus. Zwei weitere Damen sind ebenso nackt aus dem Meer gefischt worden. Alle haben auf der linken Schulter eine Tätowierung: Ein grüner Druidenfuß und  ein rotes Haar.

Carey trifft in L.A. einen alten Bekannten, Muh (Edmund) Carter, Kriminalreporter und Sohn des berühmten Nick Carters. Zusammen ermitteln sie in einem stimmungsvoll beschriebenen Hollywood und Santa Monica und tauchen tief in die Welt der Reichen und Gelangweilten ein.

Schnell erhärtet sich der Verdacht, die "Selbstmörder" wurden durch einen Magnetiseur hypnotisiert. Sie ziehen Professor Santayana, einen Parapsychologen dazu, aber als sie eine der poteniellen Opfer durch diesen hypntisieren lassen, kommen sie nicht weiter, da ein hypnotischer Block das verhindert.

Der Detektiv und der Reporter scheinen ratlos, alle Spuren verlaufen im Sand. Als sie aber eine Filmpremiere besuchen, entdecken sie eine Dame mit der enstprechenden Tätowierung und folgen ihr. Und in Santa Monica fassen sie die Hexe. Qinn Kenan, die Gattenmörderin, entzieht sich aber per Gift ihrer Verantwortung.

Gelungen Zeitreise in die Heftvergagenheit. Inhaltlich hat man das mittlerweile zwar schon tausendmal gelesen, aber die Geschichte ist kurzweilig erzählt. 

Interessant ist auch, das Kalifornien mal so, mal Californien geschrieben wird und Newyork kannte ich als Schreibweise auch nicht.


Meine Kurzrezensionen


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Terry Moran - Der Mörder saß im ersten Rang (Bastei Kriminal-Roman 608)

  Mord im Theater. Gerade als Terry Moran, June Garland, Reporter Tim Kelling und seine Frau Anette eine Bühnenstücks schauen, passiert ein ...