Montag, 3. August 2020

Jerry Cotton 152 - Wir gegen das "Hirn von Frisco"

Wir gegen das Hirn von Frisco erschien als Band 152 der 1. Auflage und mit gleichem Titelbild in der 2.Auflage.
Der Zauberspiegel listet leider nicht auf wer der Autor des vorliegenden Romans ist.



In der 3. Auflage erschien der Band als Nummer 112


Das Titelbild der 4. Auflage wich dann ebenfalls ab


Der Roman spielt, wie der Titel schon andeutet, in San Fransico. Eine Reihe erfolgreicher Überfälle auf Geldtransporte und das FBI schaltet Cotton und Decker ein. Unter dem Namen Jack Emmerson wird Cotton bei der Firma MacNeel Company angestellt in der Hoffnung, über diesen Weg an das geheimnisvolle "Hirn von Frisco" heranzukommen. Decker ermittelt parallel als FBI-Agent. Und schon im ersten Einsatz von Emmerson-Cotton ist es soweit, die Räuber schlagen zu und die heiße Jagd auf die Diebe und Hintermänner beginnt.
Der Jerry Cotton Roman ist auch von der Umsetzung etwas besonderes. Er ist abwechselnd aus der Sicht von Jerry Cotton und Phil Decker geschrieben. Auch ist er viel nüchterner und auch härter/amerikanischer als die ersten Jerry Cotton Romane und nimmt im Stil und Tempo vieles voraus was die Serie und auch den Krimi Allgemein in den 60ern/70ern so beliebt machte

Ein Jerry Cotton Roman der Sonderklasse. Schade das der Autor anonym bleibt.



Meine Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das geheime Sanatorium unter der Lupe

Das geheime Sanatorium ist im September erschienen und ich hatte die Herausgeber interviewt. Auf Amazon findet man die ersten beiden Rezens...