Fastenzeit: 1 Woche

Die erste Fastenwoche ist vorbei. Vorsätze hatte ich hier genannt und es wird Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen.


In den ersten sieben Tagen gab es ein Bier (0,3l) und zwei Muffins. Die Muffins sind einem Kollegen verschuldet, der Geburtstag feierte und noch frisch im Fasten habe ich zugegriffen und erst später daran gedacht, dass dies eigentlich Tabu ist. Das Bier war der Atmosphäre geschuldet.

Ansonsten halte ich mich mit Tee über Wasser und habe regelmäßig Sport getrieben, zweimal Trimrad, einmal Fußball. Dazu ein längerer Spaziergang.

Beim Essen habe ich mich zurückgehalten. Wurst gibt es nicht, stattdessen pflanzlicher Aufstrich und Eier. Beim Fleisch wähle ich Geflügel statt rotes Fleisch.

Doch statt Bäume auszureißen bin ich allerdings ein wenig angeschlagen. Die im Moment allgegenwärtigen Bakterien machen mir zu schaffen.


Die Waage spricht ein eindeutiges Urteil: Knapp verfehlt habe ich das wöchentliche Pfund, das ich verlieren wollte. Es stehen nur 400gr zu Buche. Nachdem es aber zuletzt nur in die Aufwärtsrichtung ging, bescheinige ich mir selbst, die Trendwende ist geschafft. Uns sehe schon, bis nächsten Mittwoch morgen steht noch ein wenig Arbeit auf dem Programm.

Immerhin beginnt Samstag die Fußballsaison und vielleicht verleiht der Wettkampf meinem Zielgewicht Flügel.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwielicht – Das deutsche Horrormagazin

Meine Silbermond Geschichten

Zwielicht Classic - Geschichten gesucht!