Donnerstag, 31. März 2011

Heute ist so einer dieser Tage

Heute ist so einer dieser Tage. Dieser ganz bestimmten Tage. Man steht morgens auf und weiß eigentlich schon Bescheid. Die Kontrolle ist weg, selbst wenn man es nicht wahrhaben will. Man ist dem ausgeliefert.
Egal, ob man es Schicksal oder Bestimmung nennt. Man muss auch nicht an irgendeinen Gott glauben. Es ist einfach so. Unabänderlich.

Man steht auf und spürt es direkt. Was man auch macht, der fade Beigeschmack bleibt. Diese Ahnung, dieses unbestimmte Gefühl. Das es passiert. Ist ziemlich ätzend.
Es macht sich unterschiedlich bemerkbar.
Mal biegt man links statt rechts ab. Mal verkauft man die falschen Aktien. Mal kündigt man im absolut falschen Moment. Oder schießt die Freundin ab, die es als einzige verdient hätte, die Ehefrau zu werden.
Nun steh ich hier, die blutige Sauerei vor mir und frag mich, wo ich die Leiche jetzt hinschaffe.
Ich mein, ich wollt ihn gar nicht umbringen.
Aber Sie wissen doch. Heut ist so einer dieser Tage…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Facetten

GroKo ist die unbeliebte aber einzige realistische Option für eine Koalition für die zukünftige Bundesregierung. Das ist wie ein Crossove...