Mittwoch, 24. Oktober 2018

Kurzgeschichten - eine Rückblick!

Die Liste meiner Kurzgeschichten ist lang und es wird Zeit für einen kleinen Rückblick. Die erste Geschichte erschien in einem Fanzine (Zauberstab) und man schrieb das Jahr 1985. Es folgten einige Geschichten, doch als Startpunkt für die erste veröffentlichte Geschichte gilt das Jahr 2002.
Benzin im Blut erschien im trüben November in einem Taschenbuch mit ISBN. Wie jetzt? war die zweite Leselupenanthologie und machte ordentlich was her, ist aber mittlerweile ebenso vergriffen wie eine Vielzahl der Bücher, in denen meine Geschichten erschienen sind.

Edition Ponte Novu (EPN) war ein neu gegründeter Verlag und war dann die Heimat für drei meiner Geschichten. Genpest war ein Buch mit SF Geschichten und eigentlich in wirklich kleiner Auflage erschienen, aber wer schnell ist, ergattert das Buch für 1,22€+3 Porto. Eine der Geschichten war sogar für einen SF Preis nominiert, meine war es allerdings nicht.

Mein Debüt als Herausgeber trug den Titel Die dunkle Seite und war ein Vorläufer der Zwielicht Reihe. Meine Geschichte Rhythmus der Angst ist eine Voodoo Geschichte, die mir heute noch gefällt.

Vertreten war ich auch in Avalon aus dem Lacrima Verlag, den kennt heute wohl kein Mensch mehr. Meine Fantasyparodie Der Drachentöter fand dann auch als Phönix Palme in SONO Einzug, dort kann sie immer noch nachgelesen werden. Auch die Welt der Geschichten, in deren zweitem Band eine weitere Geschichte über Ritter Kuno erschien, ist nur wenigen Eingeweihten noch ein Begriff.

2007 erschien meine erste Silbermond Geschichte. Weststadt, eine Geschichte, die ich später zu einem Kurzroman ausbaute, erschien unter Herausgeber Holger M Pohl in Phase X3, dem Magazin des Atlantis Verlages, immer noch erhältlich und zwar hier. Kostete das Buch damals 6,90, ist es jetzt für interessante 3 € zu haben.

Disturbania war ebenfalls ein sehr interessantes Buch, ist aber ebenfalls nicht mehr erhältlich. Meine Geschichte Oststadt kam sehr gut an.

Meine Vampirgeschichte Adrian erschien 2009 in Schattenversuchungen. Das Buch erschien erst im Sieben Verlag (erhältlich für 3,60 inklusive Porto, mal sehen wie lange), dann als Neuauflage bei Fabylon, die Version dürfte aber seltener sein.

2012 erschien meine Geschichte Der gebrauchte Tag in der Zombie Anthologie Hunger. Da standen die Käufer Schlange und es handelt sich wohl um eine der erfolgreichsten Anthologien in der ich vertreten war. Ja, Wolfgang Hohlbein, Markus Heitz und Christoph Marzi sind schon bekannte Namen. Das Buch ist aber verlagsseitig vergriffen.

Auch die 2014 erschiene Anthologie Horror-Legionen 2 läuft gut und ist vor allem Verlagsseitig noch zu haben.

2018 erschien dann in Nova 25 meine Story She´s so unusual. Das hat natürlich auch was.

Die letzte Veröffentlichung ist Die Gebeine des PKD in Das Alien tanzt Polka. Und da dieses Jahr nichts mehr ansteht, wird es das erstmal gewesen sein.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Phantastische Neuigkeiten 14.11.2018

Das Frühjahrsprogramm für den Golkonda Verlag ist verfügbar. Man findet dort z.B. Die letzten Tage von Neu Paris von China Mieville. Angek...