Donnerstag, 31. Dezember 2015

Algernon Blackwood

Algernon Blackwood ist ein englischer Autor, geb. 1869, gestorben 1951. Erste Veröffentlichungen in Deutsch sind 6 Bände mit Kurzgeschichten im Suhrkamp Verlag.

Einen Artikel über den Autor schrieb Blackwood Kenner Achim Hildebrand in Zwielicht 4, der Band ist leider nur noch als E-Book erhältlich, die gedruckte Ausgabe ist ausverkauft.
Nachdem der Autor lange auf Deutsch vergriffen war, war es das Magazin Zwielicht, welches seine Geschichten aus dem Vergessen zog.

Hier die Auflistung der bisher erschienen Stories in Zwielicht.

Die Geschichte in Zwielicht 3 ist ursprünglich im Buch Insel der Stimmen erschienen. Alle anderen Stories sind Erstveröffentlichungen. Alle Geschichten wurden von Achim Hildebrand übersetzt:

Tal der Tiere  (The Valley of the Beasts/1921) in Zwielicht 3
Die Wölfe Gottes (The Wolves Of God/1921) in Zwielicht 5
Max Hensig /1907 in Zwielicht 6
Der Preis von Wiggins Orgie (The Price of Wiggins’s Orgy/1910) in Zwielicht 7
Der Hund im Camp (The Camp of the Dog/1908) in Zwielicht 8  ist eine noch unveröffentlichte John Silence Geschichte. Ebenfalls in Zwielicht 8  ist eine Vorstellung aller John Silcence Geschichten durch Achim Hildebrand enthalten.
Durch Wasser (Through Water/1914) in Zwielicht 9


Mittlerweile ist aber auch ein Roman von Algernon Blackwood in Deutscher Erstveröffentlichung erschienen:
Der Zentaur im Festa Verlag.


Außerdem erschien die Geschichte Die Olive in Krachkultur 17/2014.

Die Liste der Veröffentlichungen von Algernon Blackwood.

Und hier die Übersicht der Geschichten in Luther´s Grusel Magazin.

Die Liste aller Kurzgeschichtenveröffentlichungen finden sich auf den Seiten von Christian Pree.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Musik und Phantastik sind zwei Dinge

...so schrieb ich in einer älteren Kolumne für den Fantasyguide . Manches klang als hätte ich sie gestern geschrieben, bei manchem bin ich a...