Mittwoch, 23. Dezember 2015

Shirley Jackson Award

Der Shirley Jackson Award wird seit 2007 verliehen. Die Homepage des Preises findet sich hier.
Es handelt sich dabei um einen Jury Preis der die besten Werke Horror und Unheimliche Phantastik und ist damit mit dem Nebula Award für SF vergleichbar.

Inhaltlich ist das dagegen schwieriger zu beantworten, da die internationalen Preise sich über Genregrenzen oft genug hinwegsetzen bzw. dies nicht so eng sehen.
Eigentlich ist der Shirley Jackson Award das Pendant zum Vincent Preis, dem einzigen Literaturpreis für Horror und Unheimliche Phantastik im deutschsprachigen Raum.

International gibt es z.B. noch den Bram Stoker Award oder den August Derleth Award.
 
Aber wie man an Fisher Queen aus Zwielicht 7 sehen kann, werden auch Horrorgeschichten für andere Preise nominiert, im Deutschen eher undenkbar, sieht man mal von Stimmen der Nacht von Thomas Ziegler ab. Fisher Queen wurde für den Nebula Award, den World Fantasy Award und den Shirley Jackson Award nominiert, auch wenn die Geschichte keinen der Preise gewinnen konnte.

Die Ergebnisse 2014 der Preis mit dem Gewinner in der Kategorie Kurzgeschichte:

“The Dogs Home,” Alison Littlewood (The Spectral Book of Horror Stories, Spectral Press)

The Breath of War” by Aliette de Bodard (Beneath Ceaseless Skies 3/6/14)

Scott Nicolay, Do You Like to Look at Monsters? (Fedogan & Bremer, chapbook)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das Niemandsland ist endlich erreicht

Der letzte Turm vor dem Niemandsland ist erschienen. Zu diesem Anlass gibt es ein Gewinnspiel auf Lovelybooks . Das Buch ist auf Amazo...