Donnerstag, 17. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015

Die bisherigen Jahresrückblicke finden sich hier



2015 neigt sich dem Ende zu und so findet sich in diesem Blog mittlerweile schon der dritte Jahresrückblick.
Wie man in der Liste meiner Kurzgeschichten erkennen kann, sind dieses Jahr drei neue Geschichten erschienen. Alle drei sind im Band Teutonic Future erschienen, meinre Sammlung mit SF Kurzgeschichten. Ursprünglich erschien der Band als E-Book, wurde ergänzt und verändert und erhielt im Januar sein endgültiges Gesicht. Näheres findet sich in meinem Blogeintrag.

Alle drei Geschichten sind vor längerer Zeit entstanden. Man könnte daher fast meinen, 2015 wäre sehr unproduktiv gewesen. Der Eindruck täuscht. 2015 habe ich sehr viele Geschichten verfasst, und es findet sich auch noch die ein oder andere Geschichte aus 2014, die immer noch nicht das Licht der Welt erblickt hat. So sind aktuell fünf Geschichten verplant, die aber allesamt 2016 (oder später?) erscheinen.


Weiter ging es auch auf der Anthologiefront. Im Sommer erschien Ab18! und lieferte ein Ausrufezeichen. Der Band verkauft sich recht passabel, aber auch nicht überragend. Aktuell habe ich einen möglichen Nachfolgeband auf Eis gelegt, stattdessen wird die dritte Fantasyguide Anthologie 2016 erscheinen, wie schon bei Der wahre Schatz  ein Genremix. Die reine SF Anthologie Am Ende des Regens fand doch eher weniger Leser, das zwei Nominierungen zum KLP da nichts dran ändert, ist selbstredend und war vorher schon klar.




Gut lief es bei Zwielicht. Mit Zwielicht 6 und Zwielicht 7 erschienen wieder zwei Bände, die Rückmeldungen sind hoffnungsfroh, es erschienen zuletzt mehr Übersetzungen und insgesamt scheint sich das Durchhaltevermögen zu lohnen. Die Leser entdecken Zwielicht. Zwielicht 4  ist im Moment vergriffen, wie man hier nachlesen kann und als E-Book laufen alle Ausgaben, bevorzugt die ersten und die letzten. Gleiches gilt für Zwielicht Classic. Dort ist der erste Band der Verkaufsschlager. 2015 erschien Zwielicht Classic 9 und die Verkäufe sind kontinuierlich, wenn auch auf niedrigem Niveau.

Grund genug weiterzumachen. Zwielicht Classic 10 ist ebenso für 2016 geplant wie Zwielicht 8. Ob nächstes Jahr auch wieder zwei Zwielicht Ausgaben erscheinen, muss sich allerdings noch weisen.


Von den fast 300 Blogeinträgen war das Interview mit Michael Haitel der beliebteste Post 2015, gefolgt von Zwielicht 6 und Ab18!. Generell zeigen sich die Interviews allgemeiner Beliebtheit.


Meine Beiträge findet man jetzt übrigens auch bei Twitter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Hamburger

... war der erste Auswechselspieler der Bundesliga .