Lesung aus Endstation


Sascha Dinse , der Link hinter dem Namen führt zu einem Interview das ich mit ihm geführt habe, war in Zwielicht 5 mit seiner Geschichte 23b vertreten, die auf der Nominierungsliste des Vincent Preis 2014 landete und den Platz 6 von 519 errang.
In Zwielicht 8 erscheint der nächste Higlight aus seiner Feder. Endstation ist sehr verstörend und wird die Leserschaft mit Sicherheit spalten. Erste Rückmeldungen waren allerdings euphorisch. Ob die Geschichte für den Vincent Preis 2016 nominiert wird, wissen wir erst knapp einem Jahr. Wer sich aber selbst ein Bild machen möchte und wenn es am 5.5 nach Berlin verschlägt, sollte einfach mal der 12 Grad Aetherloge einen Besuch abstatten.


Hier der Ankündigunstext zur Lesung von Sascha Dinse:


Lesung in der "12 Grad Aetherloge" am 5.5.2016 in Berlin
»Ich bin übrigens Zoe«, sagt sie leise.
Ich bin nicht sicher, ob ich ihr meinen Namen sagen möchte. »Das ist griechisch, richtig?«, entgegne ich stattdessen.
Sie nickt und lächelt breit. »Ja, es bedeutet Leben.«

Am 05.05.2016 lese ich aus meiner Horror-Kurzgeschichte "Endstation", die parallel dazu in der aktuellen Ausgabe des Zwielicht-Horrormagazins erscheint. Wie schon öfter freundlich aufgenommen von der 12 Grad Aetherloge und verköstigt mit dem besten Met der Stadt, mit Liebe hergestellt von Apiarium - Honig und mehr, freue ich mich, meine Hörer*innen auf eine skurrile, gruselige und ganz sicher intensive Reise mitzunehmen.
Wir fahren bis zur Endstation. Aussteigen auf eigene Gefahr!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwielicht – Das deutsche Horrormagazin

Zwielicht Classic - Geschichten gesucht!

Meine Werke (Übersicht)