Mittwoch, 20. April 2016

Anteil gedruckter Bücher

2011 startete die Revolution namens kdp select, die E-Books Abteilung von Amazon. Wurde vorher schon immer das E-Book als die Zukunft deklariert, waren ab diesem Jahr die Wachstumsraten der E-Books exorbitant hoch und es schien nur noch eine Frage der Zeit, bis wann das gedruckte Buch eine Rarität ist, die man nur noch im Museum betrachten würden könnte.
Nun, lange hielt der Hype nicht an und das Wachstum verflachte zusehends.
Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2016.
Einige Bücher, die ich veröffentlicht habe, erscheinen bei beiden Amazon Abteilungen. Also bei den E-Books (kdp select) und den gedruckten Büchern (Create Space). Dabei sind die E-Books in der Regel länger auf dem Markt, da Create Space erst später startete.


Bisher sind es genau vier Bücher, bei denen die gedruckte Version schlechter läuft als die E-Book Version und eines, bei dem es genau 50% ist.
Das sind Folgende:
In % der Anteil an gedruckten Büchern.


Teutonic Future 18%
Teutonic Horror 35%
Zwielicht Classic 1 43%
Silbermond 48%
Geschichten der Dekadenz 50%




Die Bücher mit den höchsten Anteil an gedruckten Büchern:
Adrian 86%
Eddies Söhne 78%
Zwielicht Classic 8 78%
Zwielicht Classic 6 72%
Zwielicht Classic 7 70%



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neues auf dem Phantastikon

Zwielicht X wurde von Erik R. Andara auf dem Phantastikon besprochen, die Rezension findet sich hier . Fazit: Zuguterletzt bleibt m...