Kurzgeschichten beim Vincent Preis

2007 startete der Vincent Preis mit der Wahl zur besten Kurzgeschichte. 
Seitdem wurden sieben Preisträger ermittelt:

2013 Vincent Voss - Eine kurze Geschichte über den Tod und den Untod (Diabolos) 
2012 Markus K. Korb - C-M-B (Schock!, Atlantis Verlag)
2011 Michael Knoke - Die Schattenuhr (Die Schattenuhr, Blitz Verlag)
2010 Arthur Gordon Wolf - Die Dunwich-Pforte (Dunwich, Basilisk)
2009 Andreas Gruber – Die scharfe Kante des Geodreiecks (Rose Noir, Voodoo Press)
2008 Markus K. Korb - Der Nachzehrer (Grausame Städte2, Blitz Verlag)
2007 Walter Diociaiuti - Zigeuneraugen (Masters Of Unreality, Eloy Edictions)


Zuletzt war aber das Interesse an der Kurzgeschichte eher verhalten. Dabei schallt es von allen Seiten: Die Kurzgeschichte ist lesenswert!
Dieses Jahr sind über 500 Kurzgeschichten des Genre Horror und Unheimliche Phantastik erfasst worden: Kurzgeschichten 2014

Wenn die so lesenswert sind, dann zeigt das auch, indem ihr eure Stimme abgebt. Wenn ihr etwas aus diesen über 500 Stories gelesen habt und ausgezeichnet fandet, stimmt dafür beim Vincent Preis 2014 ab.

Nicht nur für die eigene Kurzgeschichte! Nicht nur abstimmen, wenn ihr jemand einen Gefallen tun wollt. Zeigt, das euch die Kurzgeschichte am Herzen liegt und sorgt für ein spannendes Rennen! Mögen die herausragenden Geschichten auf der Nominierungsliste des Vincent Preis 2014 hell erleuchten!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwielicht – Das deutsche Horrormagazin

Zwielicht Classic - Geschichten gesucht!

Meine Werke (Übersicht)