Eine Kurzgeschichtensammlung

...bzw. eine Anthologie und gleiches gilt auch für ein Magazin ist natürlich für potenziellen Leser viel interessanter, wenn sie im Gespräch ist, wenn über sie diskutiert wird. Ähnlich wie auch bei einem Film oder einem neuen Album ist es nicht nur der Inhalt, der es ausmacht. Schließlich muss der potenzielle Leser erst einmal auf das Buch aufmerksam werden.

Somit ist Kritik, Diskussion, durchaus auch kontroverse, ein guter Weg, Aufmerksamkeit zu erregen. Wenn natürlich Stillschweigen herrscht, lässt meist auch das Interesse nach oder es entsteht erst gar keines.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwielicht – Das deutsche Horrormagazin

Zwielicht Classic - Geschichten gesucht!

Meine Werke (Übersicht)