Sonntag, 12. Juli 2015

TuS Koblenz

Die TuS Koblenz war mal Gegner im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft (das war der Vorläufer der Bundesliga) des HSV. Am 18.7.1948 gewann die damals unter SpVgg. Neuendorf firmierende Mannschaft vor 11.000 Zuschauer in Dortmund mit 2:1. Später (und vorher) hieß der Verein TuS Neuendorf und seit 1983 TuS Koblenz. Neuendorf ist das am Rhein gelegene Stadtteil von Koblenz mit Sicht auf die Festung Ehrenbreitstein.

TuS Koblenz spielte vier Jahre in der 2. Bundesliga. Mittlerweile ist der Verein in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar abgestiegen.

Bekanntester Kopf der Neuendorfer ist Weltenbummler Rudi Gutendorf, der auch mal Trainer beim HSV war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das Niemandsland ist endlich erreicht

Der letzte Turm vor dem Niemandsland ist erschienen. Zu diesem Anlass gibt es ein Gewinnspiel auf Lovelybooks . Das Buch ist auf Amazo...