Sonntag, 23. Oktober 2016

Es gibt da einen Spruch

Man sagt manchmal, eine Mannschaft spielt gegen einen Trainer. Beim HSV erweckt sich der Eindruck, die Mannschaft spielt für den Ex-Trainer. Aber vielleicht spielt sie auch gegen den Vorstand, wer weiß das schon, verstehen könnte man das.

Der HSV ziert die Tabelle ganz unten. Platz 18. Und man muss sagen, die HSV Verantwortlichen machen aus Marketingsicht alles richtig. Graue Maus ist gestern. Wir kaufen merkwürdige Spieler, feuern grundlos und medienwirksam den Trainer und so sind wir wieder eine heiße Nummer in der Bundesliga.

Sportlich wird das ein Ritt auf der Rasierklinge. Immerhin, wenn man letzter ist, kann es nur noch aufwärts gehen.
Außer im Pokal. Dienstag in Halle, ob man sich auch da ruhmlos verabschiedet?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Hamburger

... war der erste Auswechselspieler der Bundesliga .