Mittwoch, 23. Mai 2018

Verlagsschließungen, Lesungen und Zwielicht

Voodoo Press schließt seine Pforten wie man hier nachlesen kann. Zehn Jahre hat sich der Verlag gehalten. Rose Noir dürfte Anfang 2009 eines der ersten Bücher gewesen sein. Die enthaltene Geschichte Die scharfe Kante des Geodreiecks von Andreas Gruber gewann den Vincent Preis 2009.
Da erfahrungsgemäß die Bücher über kurz oder lang nur noch schwer erhältlich sein werden, empfehle ich kurzerhand mal Passenger von Ronald Malfi. Das andere Ende hat mir persönlich zwar nicht so sehr gefallen, aber John Shirley wird bestimmt irgendwann mal gesucht sein.

K&K Books hat es übrigens nur auf knapp ein Jahr gebracht, hat ebenfalls seine Pforten geschlossen.

Aileen, die Sammlung von Altmeister Algernon Blackwood ist letzte Woche erschienen und als Taschenbuch und E-Book verfügbar.
Zu Zwielicht 11 findet sich übrigens eine aktuelle Leserunde auf Lovelybooks.

Ein Bericht zum Leseabend zu Herr von Asters Boschs Vermächtnis schrieb Ralf Steinberg.

Auf der Seite des Skoutz Awards werden laufend Neuigkeiten zur aktuellen Runde veröffentlicht. Die Midlist der Anthologien findet sich hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Monster und verlorene Liebe

Eine neue Besprechung zu Zwielicht 4  ist verfügbar: fantasyguide.de/zwielicht-4-herausgeber-michael-schmidt.html Fazit: Alles in allem ...