Freitag, 21. September 2018

Phantastische Neuigkeiten 21.09.2018

Mit »Tiefsommer« liefert Jesko Habert einen bedenkenswerten Cyberpunk-Roman, der mit lyrischer Sprache Kernthemen des Posthumanismus behandelt. Ein lesenswertes Debüt!
 
Ground Zero heißt der 13. Band der Handyman Jack Serie und Carsten Kuhr bespricht ihn auf Schreiblust. Wer Handyman Jack noch nicht kennt, sollte unbedingt zugreifen, wenn auch nicht unbedingt mit dem bisher letzten auf Deutsch erschienenen Band. Die Gruft, der Auftakt der Reihe, ist wirklich lesenswert.



Was wäre, wenn es im Dritten Reich schon Computer gegeben hätte, das Internet, E-Mails, Mobiltelefone und soziale Medien – und deren totale Überwachung?
Dieser Frage geht Andreas Eschbach in seinem neusten Roman NSA nach.
Auf seiner Homepage schreibt er auch noch folgende, wie ich finde, interessante Neuigkeit:
Nein, dies ist keine Wechselkursangabe und hat auch nichts damit zu tun, dass in jüngster Zeit der Börsenwert zweier amerikanischer Firmen – nämlich der von Apple und der von Amazon – die Marke von 1 Billion Dollar überschritten hat, sondern soll schlicht und einfach darauf hinweisen, dass mein vor ziemlich genau 17 Jahren, nämlich am 11. September 2001 (ja, genau an dem 11. September) erschienener Roman "Eine Billion Dollar" in seiner elektronischen Form derzeit für nur € 3,99 erhältlich ist, und zwar noch bis zum 30. September 2018. Danach wird das eBook wieder die regulären € 8,99 kosten – was immer noch ein guter Wechselkurs wäre.    

Auf der Frankfurter Buchmesse (10. bis 14. Oktober) wird erstmals ein eigenes Science-Fiction-Event ins Leben gerufen. "Think Ursula" heißt dieses neue Lounge-Format, welches die Buchmesse gemeinsam mit dem Phantastik-Autoren-Netzwerk e.V. in Gedenken und aus tiefer Bewunderung für das literarische Werk Ursula K. Le Guins organisiert. Die "Ursula"-Lounge - mitten im Frankfurt Pavilion, dem neuen Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse - soll als Treffpunkt aller Science-Fiction-Begeisterten dienen. Dort sprechen unter anderem die Autoren Dmitry Glukhovsky, Dietmar Dath und Andreas Brandhorst über die Kunst des Weltenerfindens und welche Leidenschaft sie persönlich antreibt. Die Lounge "Think Ursula" findet am 12. Oktober von 17.00 bis 19.00 Uhr im Frankfurt Pavilion auf der Agora der Frankfurter Buchmesse statt. Unterstützt wird die Veranstaltung von den Verlagen Heyne, Piper, Europa und Tor.

        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Phantastische Neuigkeiten 14.12.2018

Phantastisch 73 steht in den Startlöchern und bringt die Kurzgeschichten Rex von Laird Barron, übersetzt wurde sie von Markus Mäurer . ...