Sonntag, 17. Juni 2018

Galactic Pot Healer

Kneipengeschichten in der Fantasy gibt es wie Sand am Meer, in der SF sind sie schon seltener. 
Die Ausschreibung zum Buch Das Alien tanzt Kasatschok war der Auslöser meine eigene Version zu erfinden: Das Galactic Pot Healer.

Warum  der Name Galactic Pot Healer?
Das ist der Titel des ersten Roman, den ich von Phillip K. Dick gelesen habe, in Deutsch damals als Joe von der Milchstraße erschienen. Pot ist natürlich auch ein schön mehrdeutiges Wort, das lädt natürlich dazu ein, damit zu spielen und so finden sich in den einzelnen Geschichten dementsprechend verschiedenste Figuren, die ebenso doppeldeutig sind und ihre Entsprechung in Literatur und Realität finden. 

Der Preis ist heiß war dann ein kleiner Text um eine Verbindung zu einem bekannten SF Forum zu generieren. Trumple Lie (Phantastikon) ist dann eine kurze Satire auf aktuelle Geschehnisse, zugegebenermaßen etwas mit dem Holzhammer.

Weitere Geschichten im Galactic Pot Healer sind fertig und harren der Veröffentlichung:
Holy Pot (Inspiraton)
Die Gebeine des PKD (Das Alien tanzt Polka)
Sommer der Liebe (Fantasyguide Anthologie 2018)

Inspiration soll demnächst erscheinen, eine Zeitangabe, die bei www.pmachinery.de nicht ohne Brisanz ist. Einen Termin für Das Alien tanzt Polka gibt es noch nicht. Die neue Fantasyguide Anthologie erscheint dagegen in der zweiten Jahreshälfte, geplant ist der August.
Weitere Geschichten  im Galactic Pot Healer sind in Vorbereitung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

AN 262

Die Andromeda Nachrichten 262, die Hauspostille des SFCD, ist soeben erschienen und kann kostenlos heruntergeladen werden. Neben der neust...