Mac Driving - Durch die Mangel gedreht (Iltis Verlag)


Mac Driving war der Nachfolger von Pat Wilding, beide aus der Feder von Günter Dönges. Allerdings schrieben an den Mac Driving Romanen auch Karl Theodor Horschelt und Günter Netsch wie der Zauberspiegel berichtet.

Der Roman erschien 1955 im Iltis Verlag als Leihbuch und hatte 272 Seiten.

Verlagsnummer war die #200:






Aus: Illustrierte Bibliographie der Leihbücher 1946-1976: Band 1 Kriminal-Romane 

Erneut erschien der Roman als Mephisto als Band 23:




Krimi Knüller brachte den Roman als Band 23:




Krimi Knüller 2. Auflage verwendete ein anderes Titelbild:




Mac Driving und sein Kumpel Jimmy werden nach Cleveland beordert. Die Witwe Betty Climmer will den Tod ihres Mannes aufklären. Der hat sich an den Abgasen seines Autos gütlich getan und für die Polizei ist es ein klarer Fall von Selbstmord. Die beiden Detektive aus Chicago glauben das gleiche, beschließen aber, sich erst einmal umzusehen, bevor sie den Auftrag ablehnen. Kunsthändler Schimmer, so erfahren sie schnell, stand kurz vor der Pleite und hatte eine Freundin vom Varitié. Die Witwe selbst hat auch einen Freund und scheint generell den Freuden des Lebens zugeneigt.
Doch als Climmers Kompagnon Silan ermordet wird, glauben die beiden Detektive nicht mehr an einen Selbstmord. Sie graben in einem Sumpf aus Erpressung, Hehlerei, Rauschgift und enttäuschter Liebe und der Weg dahin ist mit Leichen gepflastert. Vor allem müssen sie Rocca im Auge halten, der die Spinne im Netz von Cleveland ist.

Spannender Krimi, ein typischer Mac Driving.



Die Bände aus dem Lugana Verlag habe ich den Jahrgängen entsprechend nach dem Iltis Verlag einsortiert. In welcher zeitlichen Reihenfolge die Bände aber genau erschienen, ist unklar. Die Leibücher aus dem Lugana Verlag erschienen von 1955 bis 1958. 
Insgesamt erschienen 87 Mac Driving Bände.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Ladenhüter

Die Zwielicht Jahresbestseller 2021

Peter Hebel - Brennende Côte d’Azur (Peter Mattek 36)