Sonntag, 1. November 2020

John D. Carrigan - Die Geliebte des Todes (Bastei Kriminal-Roman 360)

 


Bei Interpol müsste man beschäftigt sein. Nordafrika, Brasilien, London und Paris, Larsson kommt rum. Mit seinem Studebaker geht es zurück nach Paris und vier Wochen Urlaub liegen vor ihm, als ihm ein junges Ding vor das Auto läuft.

Er bremst rechtzeitig, nimmt das junge Mädchen mangels Alternativen mit nach Hause und als er am nächsten Morgen aufwacht ist sie fort, stattdessen ist sein Polizeikumpel Sustelle (siehe z.B. Major Larsson 4) zur Stelle. Ein spanischer Diplomat wird ermordet und der Urlaub ist dahin. De Soto, so sein Name, hatte wohl ein Rendezvous wie der Lippenstift auf der Wange zeigt und schnell kombiniert Larsson, seine nächtliche Bekanntschaft und die unbekannte Liebschaft ist ein und dieselbe Person. Marie-Lou ist erst siebzehn und in falsche Gesellschaft geraten wie Axel Larsson schnell feststellt. Und zu allem Überfluss die Tochter eines Staatsekretärs. Das entdeckt er spät, aber da geraten die Geschehnisse schon fast außer Kontrolle. Larssons Suche nach dem Mörder wird von neuen Leichen gepflastert.

Spannend wie immer und die Schattenseiten des Nachwuchses besserer Gesellschaft haben sich seit dem Erscheinen des Romans nur unwesentlich verändert. Einzig aus der Negermusik Jazz wurde Hiphop oder Techno oder was auch immer die Jugend heute hört.

Erstes Abenteuer dürfte  Bastei Kriminal-Roman 331 Bis zum Jenseits und zurück sein, es ist zumindest der erste Roman unter dem Autorennamen. Der 63. Roman des Autors in der Reihe war Bastei Kriminal-Roman 605 Keine Party ohne Mord.

Hinter John D. Carrigan verbirgt sich der Autor Horst Friedrich List. Die Romane sind in der ICH-Form geschrieben. Vorliegender Roman ist das 8. Abenteuer.


Weitere Krimirezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Phantastische Neuigkeiten 01.12.20

Science Fiction Autor Ben Bova ist gestorben wie Tor Online meldet. Ich habe einige Romane des Autors gelesen, es ist aber lange her. Manc...