Samstag, 27. März 2021

John Foster - Revolver-Jim (Bastei Kriminal-Roman 113)

 

John Foster debütierte in Der Galgen wartet, erschienen als Bastei Kriminal-Roman 110. Es erschien noch Revolver Jim (113) und Der weiße Tod (142). 

Der Filmteil beschäftigt sich mit So war der deutsche Landser (1955).

Im vorliegenden Roman Revolver Jim (113)  ist Audry Anders, Hilfssheriff, der Held. Der Roman erschien zwar im Bastei Kriminal-Roman, ist aber ein reiner Western. Verfasser ist der langjährige Jerry Cotton Autor Heinz Werner Höber.

Eine Bande bestreitet Überfälle, ob Postkutschen oder Banden. Doch ihnen ist ein maskierter Rächer mit Umhang auf einem schwarzen Pferd auf den Fersen. Mit jeweils zwei Schüssen dezimiert Revolver-Jim, so wird er genannt, die Bande von Crawford. Hilfssheriff Anders ermittelt samt eines Richters und seines Sheriffs.

Am Ende wird die Maskierung gelüftet. Die große Liebe von Audry Anders, Annemarie, hat sich als Revolver-Jim verkleidet um den Tod ihrer Eltern zu rächen.

Wer mal einen Krimi-Western lesen will, greift besser zu Der weiße Tod (142). Vorliegender Roman ist beim besten Willen nicht zu empfehlen.

Der Bastei Kriminal-Roman unter der Lupe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Peter Hebel - Killer aus Antwerpen (Peter Mattek 12)

  Peter Hebel  (1942-1997) veröffentlichte 1989 im  Bastei Taschenbuch 19543  den Roman  Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle . 1990-1992...