Freitag, 12. März 2021

John D. Carrigan - Der Teufel schärft seine Krallen (Bastei Kriminal-Roman 579)

 

Nassau auf den Bahamas ist eine windige Sache. Mitten im Anziehen des größten Hurricans greifen sich Larsson und Jenkins den Waffenschieber Cecil Neil. Während Larsson dessen Boot in den Hafen bringen will, hat Jenkins, Polizist aus Nassau, die Aufgabe, Neil ins Gefängnis zu stecken. Beide scheitern, Larsson erreicht mit Mühe das Land und in seinem Bungalow wartet eine Überraschung. Der Tote namens Mike Holden hatte ihnen den entscheidenden Tipp für den Zugriff gegeben. Während der Sturm wütete, versucht Larsson die Polizei zu erreichen. Als er in seinen Bungalow zurückkehrt, ist der Tote verschwunden und wenig später setzt ihn das Hotel vor die Tür. 

Jetzt ist klar, wo die Hintermänner zu finden sind. Auf Morells Yacht kommt es zum spannenden Showdown.

John D. Carrigan ist der Verfasser der Major Larsson Abenteuer, einem Mann von Interpol, der in ICH-Form das Verbrechen bekämpft, mal in London, mal in Paris, wahrscheinlich auch ganz woanders.
Erstes Abenteuer dürfte  Bastei Kriminal-Roman 331 Bis zum Jenseits und zurück sein, es ist zumindest der erste Roman unter dem Autorennamen. Der 63. Roman des Autors in der Reihe war Bastei Kriminal-Roman 605 Keine Party ohne Mord.
Hinter John D. Carrigan verbirgt sich der Autor Horst Friedrich List. Die Romane sind in der ICH-Form geschrieben. 

Hier die bisher gelesenen Romane:
420 John D. Carrigan - Kein Killer kennt Corelli (Major Larsson 18)
445 John D. Carrigan - Falltür in die Unterwelt (Major Larsson 23)
454 John D. Carrigan - Der Tote kam vom zweiten Stock (Major Larsson 24)
454 John D. Carrigan - Kein Job für einen Toten (Major Larsson 25)
457 John D. Carrigan - Im Würgegriff der Unterwelt (Major Larsson 26)
459 John D. Carrigan - Der letzte Schrei bevor du stirbst (Major Larsson 27)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rekordverkauf bei den Zwielicht E-Books

 Rekordverkauf bei den Zwielicht Taschenbücher vekündete ich für den Mai. Und im Juni ging es munter so weiter und fasst konnte man meinen, ...