Montag, 5. Oktober 2020

Dan Cillingh - Butler Parker reizt den Chef (Bastei Kriminal-Roman 357)





Peter Alexander ziert den Rücken des 17.Abenteuers Butler Parker reizt den Chef, erschienen als Bastei Kriminal-Roman 357. Im Filmteil geht es um Ich bin kein Casanova.
Letzterer ist Butler Parker nicht, eher handelt es sich bei dem in Chicago lebenden Engländer um einen Genussmenschen. Gerade als er auf sein Filet-Mignon wartet und das ungehörig lange, nimmt er den Geruch von verbrannten Fleisch war. Schnell ist Parker klar, im Lukull ist etwas passiert. Als ihn wenig später Mister Haggels, der Besitzer, in die Küche bittet, wird des zur Gewissheit. Der Koch, Maurice Molignac, ist tot. Mit einem Klingenhandschuh wurde sein Hals und Gesicht verunstaltet und der Angegriffene überlebte es nicht.
Butler Parker hat einen neuen Fall. Illegale Pferdewetten, Schulden, Eifersuchtsdramen, Parker eröffnen sich die Abgründe der zivilisierten Gesellschaft und es geht hart zur Sache. Parker erleidet einen Streifschuss, zieht sich ansonsten aber elegant aus der Affäre. Der Mörder ist am Ende der Auftraggeber und der Leser hat ein kurzweiliges Lesevergnügen hinter sich gebracht.

Die Gesellschaft der Mörder (Band 214) heißt der erste von neunundzwanzig Butler Parker Romanen im Bastei Kriminal-Roman, erschienen unter dem Pseudonym Glenn Larring. Mit  Band 294 Butler Parker und die Mannequins hieß der Autor der Butler Parker Romane dann Dan Cillingh. 29. und letztes Butler Parker Abenteuer in der Reihe Bastei Kriminal-Roman hieß Butler Parkers großer Fischzug (Band 421). Autor der Parker Romane ist Günter Dönges, der diese unter verschiedenen Pseudonymen veröffentlicht hat.

Die Lady mit dem Geldkoffer ist eine weitere Butler Parker Rezension, sehr zu empfehle ist auch Butler Parker fällt aus allen Wolken. Eine Übersicht aller Kurzrezensionen finden sich hier:

Meine Krimi-Kurzrezensionen 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

5€ Aktion zum zehnjährigen Jubiläum von Saphir im Stahl

  Ab 18! , Zwielicht 3 und Zwielicht 8 gibt es für 5€ + Porto bei Saphir im Stahl: Saphir im Stahl