Dienstag, 20. Oktober 2020

Rolf von Kessel - Gift in kleinen Dosen (Bastei Kriminal-Roman 220)

 
Günter Dönges ist berühmt für seine vielen Pseudonyme und seine Serie Butler Parker. Er schrieb im Bastei Kriminal-Roman unter Glenn Larring, Dan Cillingh, Richard W. Drilling und auch Rolf von Kessel. Rolf von Kessel wurde auch als Pseudonym im Silber Krimi von Günter Dönges  verwendet. Mindestens ein Roman im Silber Krimi (0119 Geschäft mit dem Tod) hat den gleichen Titelhelden.

Gift in kleinen Dosen spielt in Rom. Robert Trenck, ehemaliger Zeitungsmann, VW Fahrer und Amateurdetektiv, will seinen Freund Clem besuchen, doch der wurde ermordet. Der Journalist schien hinter eine Rauschgiftsache her zu sein und schon wird die Luft bleihaltig. Doch wer ist der geheimnisvolle Boss der Koksbande? Lucia Boldoni, erfolglose Schauspielerin, der Regisseur Spollini oder der Verleger der Zeitung, die den Bericht veröffentlichen wollte? Oder gar der Brezelverkäufer Lucio, der so arm wie er tut gar nicht ist und mit dem Taxi fährt?

Gauner, Gentlemen und obskure Ladys. Trenck lässt sich nicht beirren und ermittelt bis zum bitteren Ende. 

Ein Krimi der damals 60 Pfennige kostete und auch heute noch sein Geld wert ist. Ein ganz eigenes Flair, eher ruhig, aber nie langweilig. 

Meine Krimirezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das geheime Sanatorium unter der Lupe

Das geheime Sanatorium ist im September erschienen und ich hatte die Herausgeber interviewt. Auf Amazon findet man die ersten beiden Rezens...