Samstag, 3. Oktober 2020

Anne Grießer - SOS Todesschiff (Jerry Cotton 3300)

 


Anne Grießer ist Autorin des vorliegenden Roman. Anne Grießer gab mit Band 3155 Das Schweigen der Bestie ihr Debüt bei Jerry Cotton. Das vorliegende Heft ist ihr neunter Beitrag zur Serie. Ein Interview mit ihr findet sich auf dem Zauberspiegel.
Der Zauberspiegel listet die Romane der Hefte auf, soweit sie bekannt sind. Der Roman erschien am 15 September 2020 und ist bei Amazon oder Bastei erhältlich. Das gedruckte Heft kann auch bei der Romantruhe nachbestellt werden. Jerry Cotton dürfte die erste Heftromanserie sein, die das Jubiläum 3300 erreicht hat. 1954 erschien als Bastei Kriminal-Roman 68 Delfried Kaufmann - Ich suchte den Gangster Chef (Jerry Cotton 1). Am 10. März 1956 startete mit Delfried Kaufmann - Ich jagte den Diamanten Hai die eigene Serie. Am 15. Juni 1959 erschien Band 100, im Januar 1967 Band 500, im August 1976 Band 1000, Band 2000 im November 1995 und am 16. Dezember 2014 Band 3000 Goodbye New York.
Jerry Cotton Band 1 ist übrigens als E-Book erhältlich: Bastei und Amazon




Jerry Cotton bleibt seinen Themen treu. Schon in Bastei Kriminal-Roman 79 Delfried Kaufmann - Ich zerschlug das Rauschgiftsyndikat (Jerry Cotton 4) geht es um Rauschgift und die Romane aufzuzählen, in denen es um diese Thematik geht, würde diese Rezension sprengen, ich mag es nicht einmal schätzen.

Im kolumbianischen Dschungel sitzt ein V-Mann des FBI. Per U-Boot werden das Kokain auf hoher See gebracht und dort auf ein unbekanntes Schiff umgeladen. Als der V-Mann sich meldet und den Namen des Schiffs nennt, greift das FBI im Port Newark Container Terminal zu. Doch der Einsatz wird zum Fehlschlag. Sie finden kein Kokain. Crazy Fontana, schriller Gangsterboss, Modezar und Kunstmäze, hat das FBI an der Nase rumgeführt.

Doch er geht noch weiter. Da der V-Mann die "Befragung" nicht überlebt hat, wird Cotton entführt. Er wird auf ein Schiff gebracht und man zwingt ihn dazu, das FBI auf eine falsche Fährte zu locken. Doch Phil Decker findet den versteckten Hinweis und so lösen sie den Fall in letzter Sekunde.

Zwei Neulinge setzt das FBI auf Fontana an. Tina Ashley und Louise Darnell werden entsprechend grün dargestellt. Die Profilerin Dr. Iris McLane wirkt auch sehr unbedarft und selbst Jerry Cotton hat in dem Roman was Trotteliges. 

Das Papier und der Schnitt des Romans haben eine sehr unterdurchschnittliche Qualität. Da war wohl sparen im Verlag angesagt. Schön sind die Kapiteltrenner, sowas gab es früher nicht.

Der Roman SOS Todesschiff ist insgesamt sehr kurzweilig, inhaltlich aber eher bieder und bietet die typische Krimikost.


Meine Jerry Cotton Rezensionen

Meine Krimi-Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Phantastische Neuigkeiten 24.07.21

 Die Männerriege von Nova hat weiblichen Besuch bekommen. Ab sofort verstärkt Marianne Labisch das Redaktionsteam und ruft dazu auf, Geschic...