Mittwoch, 22. Juli 2020

Glenn Larring - Die Spur des Todes (Bastei Kriminal-Roman 235)


Die Spur des Todes ist der vierte Butler Parker Roman im  Bastei Kriminal-Roman. Die beiden Vorgänger habe ich ebenfalls gelesen:
219 Glen Larring - Die Lady mit dem Dollar-Koffer (Butler Parker 2)
229 Glen Larring - Zentrale Chicago (Butler Parker 3)



Ursprünglich erschien Spur des Todes als Leihbuch Nummer 8 im Jahr 1953.


Ob der Roman unter anderem Titel in den Butler Parker Nachauflagen erschienen ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Der Roman beginnt klassisch. Mrs. Lasters will Mike Rander, Anwalt und Arbeitgeber von Butler Parker, beauftragen ihren Mann zu verteidigen. Der hat einen Bruch gemacht und soll dabei den Nachtwächter umgebracht haben, laut seiner Frau ist er aber unschuldig. Während Butler Parker unten wartet und sogar einen neugierigen Menschen ausschalten muss, kommt Rander nicht mehr runter und so beschließt der Butler nachzuschauen. Mrs. Lasters ist verschwunden und Rander liegt bewusstlos am Boden.
Beide Hobbykriminalisten haben eine Fall und kaum haben sie jemanden im Visier, stirbt er, es gibt eine regelrechte Spur des Todes.
Der Roman ist eine schöne Gangsterklamotte, unterhaltsam, humorvoll und lebt vom typischen Parker Charme.
Die Auflösung liegt dann am Ende in der Hand, die Zahl der Verdächtigen hatte sich doch arg gelichtet und so endet ein lesenswerter Roman, in dem Parker den Hang zum schnellen Autofahren hat, zu stinkenden Zigarren sowie einer belegten Zunge, wenn Gefahr im Verzug ist.
Und im Roman wird Chikago wieder mit k geschrieben, anders als der Titel des Vorgängerbandes.


Die Gesellschaft der Mörder (Band 214) heißt der erste Butler Parker Roman im Bastei Kriminal-Roman, erschienen unter dem Pseudonym Glenn Larring. Mit  Band 294 Butler Parker und die Mannequins hieß der Autor der Butler Parker Romane dann Dan Cillingh. Autor der Parker Romane ist Günter Dönges, der diese unter verschiedenen Pseudonymen veröffentlicht hat.

Ursprünglich erschienen die ersten 13 Abenteuer als Leihbuch. Im Bastei Kriminal-Roman waren es dann 29 Abenteuer, die dort erschienen bevor der Held und Autor für 134 Abenteuer (dort auch Nachdrucke aus dem Bastei Kriminal-Roman) zum Silber Krimi des Zauberkreis Verlags wechselte. Im gleichen Verlag erschienen 5 Romane in der Reihe Zauberkreis exklusiv. 480 Romane erschienen dann in der eigenständigen Reihe Butler Parker, die zwei Nachauflagen erreichte.

Die Lady mit dem Geldkoffer ist eine weitere Butler Parker Rezension, eine Übersicht aller Kurzrezensionen finden sich hier:
Meine Krimi-Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Jerry Cotton 602 - Ein Toter gab den Mordbefehl

  Ein  Toter gab den Mordbefehl   kostete damals 80 Pfennige und erschien im Jahr 1969 als Band 602 der  1. Auflage . Der Zauberspiegel  hat...